×

In Fex geht die Geschichte weiter

Fast waren sie in Vergessenheit geraten, die Fexer Platten. Im Seitental Val Fex bei Sils wurden die Steinplatten während Jahrhunderten gewonnen. Ihre Besonderheit bestand darin, dass sie sehr dünn gespalten werden konnten – bis ca. 15 Millimeter dick. Wegen der Gewichteinsparung waren die Fexer Platten also ideal, um Dächer einzudecken. Ausserdem waren sie mit ihren verschiedenen Farbschattierungen einfach schön anzusehen. Der Stein ist ein Gneis, ein mineralhaltiger Glimmerschiefer.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.