×

Diese Zahlen machen Touristikern Mut

Auch im Juni sind mehr Gäste in Bündner Hotels abgestiegen als im Vorjahr. Damit setzt sich der Trend des ganzen ersten Halbjahres 2018 fort. Das Wachstum für die ersten sechs Monate beträgt gegenüber dem Vorjahr 5,4 Prozent oder 135'000 Logiernächte.

Südostschweiz
Montag, 06. August 2018, 11:39 Uhr Logiernächtezahlen
Hotel Hotellerie
Der Bündner Hotellerie geht es immer besser. Die Gästezahlen steigen weiter an.
SYMBOLBILD

Der positive Trend bei den Logiernächten hält in Graubünden an. Für das gesamte erste Halbjahr 2018 können sich die Hoteliers über einen Gästezuwachs von 135'000 Logiernächten gegenüber dem Vorjahr freuen. Das entspricht laut Daten des Bundesamtes für Statistik einem Plus von 5,4 Prozent.

Schweizweit verzeichneten zwölf der 13 Tourismusregionen ein Wachstum, Graubünden liegt beim absoluten Wachstum auf dem 2. Platz hinter der Region Zürich. Als einzige Region einen Besucherrückgang hinnehmen musste das Tessin.

Fast die Hälfte der Übernachtungen werden von Gästen aus der Schweiz gebucht, dahinter folgen das übrige Europa, Asien und Amerika. Aus allen dieser Herkunftsgebiete haben mehr Besucher den Weg in die Schweizer Hotels gefunden.

Kommentar schreiben

Kommentar senden