×

Europas Outdoor-Sportlerinnen wählen die Bündner Berge

Die Destination Flims Laax Falera wird zum fixen Veranstaltungsort des «European Women’s Outdoor Summit». Die fulminante Premiere fand in Zusammenarbeit mit Graubünden Ferien und der Rhätischen Bahn statt.

Mittwoch, 01. November 2017, 04:30 Uhr «European Women’s Outdoor Summit»
Die Teilnehmerinnen des «European Women’s Outdoor Summit» erkunden die Natur in der Destination Flims Laax Falera.
PRESSEBILD

Die Initiantinnen des «European Women’s Outdoor Summit», die 30-jährige deutsche Mountainbikerin Anna Weiss aus dem bayrischen Deggendorf und ihre Kollegin Hannah Röther aus Freiburg im Breisgau, haben eine feste Überzeugung: «Outdoor-Sport macht Frauen stark und starke Frauen verändern die Welt.»

Leistungen sichtbarer machen

Um möglichst viele Mädchen für Outdoor-Sportarten zu gewinnen und sie zu standfesten, erfolgreichen Persönlichkeiten zu machen, wollen Weiss und Röther, dass die körperlichen und geistigen Leistungen von Outdoor-Sportlerinnen in der Öffentlichkeit sichtbarer werden. Etwa, indem die Medien mehr über sie berichten. Sei es über Bikerinnen, Surferinnen, Kajakfahrerinnen, Bergsteigerinnen, Klettererinnen oder SUP- und Trail-Running-Sportlerinnen.

Flims Laax Falera biss an

Entsprechend haben die beiden leidenschaftlichen Bikerinnen der Sparte All Mountain/Enduro die Idee einer gross angelegten Vernetzungsveranstaltung für Outdoor-Sportlerinnen kreiert – eben den «European Women’s Outdoor Summit». «Als wir André Gisler, den Direktor der Destination Flims Laax Falera Management AG, und seinen Produktmanager Marc Woodtli an der Euro-Bike-Ausstellung in Friedrichshafen trafen, haben wir ihnen von unserer Idee erzählt», sagt Weiss. Beide seien sofort begeistert gewesen und hätten vorgeschlagen, die Premiere des aus Referaten, Exkursionen und Workshops bestehenden Events in der Region Flims Laax Falera durchzuführen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden