×

Verlieren wir Federer an Rapperswil?

Auf der letzten Bauparzelle in der Kempratner Bucht bei Rapperswil-Jona darf gebaut werden. Die Zeichen verdichten sich, dass hinter dem Projekt Tennis-Superstar Roger Federer steht. Da stellt man sich in Graubünden natürlich die Frage: Wird damit auch sein zivilrechtlicher Wohnsitz von Valbella in den Kanton St. Gallen verlegt?

Miami Open Preview Tennis

Es handelt sich um ein extrem rares Gut: Die letzte grosse Parzelle mit direktem Seeanstoss in der Kempratner Bucht. Sie umfasst gut 16 000 Quadratmeter. Experten schätzen allein den Wert des Bodens auf 40 bis 50 Millionen Franken. «50 Millionen sind viel zu hoch», sagt Rechtsanwalt Walter Locher aus St. Gallen. Ohne allerdings eine präzisere Zahl zu nennen. Der Anwalt und FDP-Kantonsrat vertritt die Bauherrschaft des «Seepark» Kempraten. Aktuell ist das die Erbengemeinschaft Otto Rühle.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.