×

In St. Moritz, da steht eine Heidi aus Blech und Dirndl

Heidi Klums Ex-Freund führt unter anderem eine Galerie in St. Moritz. Dort gibt es derzeit eine etwas gewöhnungsbedürftige Skulptur zu sehen, die man womöglich mit seiner Ex assoziieren könnte.

Südostschweiz
Freitag, 11. Januar 2019, 10:14 Uhr Model oder Filmfigur?
76th Annual Golden Globe Awards - Arrivals
Heidi Klum (rechts!) mit ihrem aktuellen Partner und Verlobten, Tom Kaulitz von Tokio Hotel.
Jordan Strauss

Der Name Vito Schnabel sagt Euch höchstwahrscheinlich wenig bis nichts. Dem deutschen Namen zum Trotz ist der Mann Amerikaner, Sohn des Künstlers und Regisseurs Julian Schnabel (macht Euch keine Sorgen, wenn Ihr den auch nicht kennt), selbst ebenfalls Künstler und Galerist (ja ja, schon klar...) und seit 2015 führt er seine eigene Galerie in St. Moritz. Wen Ihr aber mit Sicherheit kennt, ist seine Ex-Freundin. Die ist nämlich ein (ehemaliges?) deutsches Supermodel und heute besser bekannt als Verlobte von Tokio-Hotel-Gitarrist Tom Kaulitz. Die Rede ist von Heidi Klum.

Zwischen 2014 und 2017 also turtelte der St. Moritzer Galerist mit dem deutschen Model – und so ganz scheint er über die Trennung noch nicht hinweg zu sein; oder er hat einfach einen gewöhnungsbedürftigen Humor. Kurz vor Neujahr öffnete in seiner Bündner Galerie nämlich eine Ausstellung mit Werken des Künstlers Tom Sachs. Eines der Objekte ist eine Art Roboter-Frau-Kaffemaschinen-Torso mit blonden Zöpfen und einem Dirndl, das den wenig subtilen Namen «Heidi» trägt, wie blick.ch berichtet.

Vom Werk mag man halten was man will. Aber die Anspielung auf Schnabels Ex scheint doch etwas gar offensichtlich, entsprechend fallen die Kommentare bei Schnabels Instagram-Post aus: «@heidiklum ich habe ein Foto für dich» – «Love it - Hans und Franz and Heidi» (so nennt die Klum ihre beiden Brüste...) – «@heidiklum sah nie besser aus». 

Wer sich die Blech-Heidi gern selbst antu... anschauen will, kann das noch bis am 3. Februar in St. Moritz machen.

Und zum Schluss noch dies: Auf der Website der Galerie wird das Kunstwerk nicht mit Heidi Klum assoziiert, sondern mit UNSEREM Heidi... (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden