×

Warum? «Ja, warum?»

Obwohl man sich deren Wichtigkeit heute bewusst ist, werden frauenspezifische Themen im Sport noch immer stark tabuisiert. Zwei Bündnerinnen wollen mithelfen, dies zu ändern.

Roman
Michel
25.04.22 - 15:14 Uhr
Wintersport

Hinterfragt hat Seraina Boner das Ganze nie. Warum auch? Es war einfach normal. Normal, dass sie während ihrer Aktivkarriere kaum einmal mit einer Trainerin zusammenarbeitete. Normal, dass sie über Jahre bei den medizinischen Tests ankreuzte, die Periode bleibe aus. Normal, dass das nicht weiter thematisiert wurde. Heute sagt Boner: «Das ist schon sehr speziell.» Oder: «Es gab gewisse Themen, in denen ich mich ziemlich alleine fühlte.» Aber auch: «Ich realisierte das erst nach meiner Karriere.»

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!