×

Jonas Baumann verpasst Weltcupauftakt wegen positivem Coronatest

Swiss-Ski hat für den Langlauf-Weltcupauftakt in Ruka zwei Athletinnen und sechs Athleten selektioniert. Der Bündner Jonas Baumann verpasst das Rennen in Finnland aber aufgrund eines Corona-Infekts.

Südostschweiz
21.11.22 - 15:56 Uhr
Wintersport
Hat Corona: Der Bündner Langläufer Jonas Baumann posiert für ein Foto im Medienhaus in Chur.
Hat Corona: Der Bündner Langläufer Jonas Baumann posiert für ein Foto im Medienhaus in Chur.
Bild Archiv

Der Bündner Langläufer Jonas Baumann wurde positiv auf Corona getestet und wird nicht zum Langlauf-Weltcupauftakt nach Finnland reisen. Das vermeldete Swiss-Ski am Montag in einer Medienmitteilung. Der Lohner habe zurzeit mit Erkältungssymptomen zu kämpfen. Wann Baumann wieder in den Weltcup-Zirkus einsteigen werde, hänge nun vom Heilungsprozess ab. 

Ihre Ruka-Premiere feiern dürfen hingegen Nadja Kälin, Janik Riebli, Valerio Grond und Cyril Fähndrich. Der Auftakt zur Weltcup-Saison 2022/23 erfolgt am Freitag, 25. November, mit dem Sprint in der klassischen Technik. Der Einzelstart vom Samstag, 26. November, findet ebenfalls in der klassischen Technik statt. Am Sonntag, 27. November, wird die Mini-Tour mit der Skating Verfolgung abgeschlossen.

Zum Schweizer Team in Finnland gehören folgende Athleten und Athletinnen:

Nadine Fähndrich, Nadja Kälin, Janik Riebli, Valerio Grond, Cyril Fähndrich, Beda Klee, Roman Furger und Candide Pralong.

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Wintersport MEHR