×

Davos will Langlauf-Image entstauben

Davos will Langlauf-Image entstauben

Ein City-Sprint mitten in der Stadt Davos soll im Februar 2022 den Langlaufsport als Spektakel inszenieren.

Rinaldo
Krättli
24.11.21 - 13:47 Uhr
Wintersport

Der Langlaufsport boomt in der Schweiz. Die Erfolge von Dario Cologna oder Laurien van der Graaff sorgen für gut besuchte Loipen, gerade auch in Davos, wo die Langlaufstars nicht nur trainieren, sondern viele von ihnen auch leben. Dennoch wartet Davos am 22. Februar 2022 nun mit einem neuartigen Langlauf-Event auf, um das Image des Sports aufzupeppen.

Mitten in der Stadt, mit Start und Ziel im Kurpark neben dem Eisstadion, wird eine ein Kilometer lange Loipe präpariert. Im K.O.-System treten die Langläuferinnen und Langläufer gegeneinander an. Am Nachmittag wird dafür zunächst eine Qualifikation durchgeführt, die Finalläufe finden dann bei Dunkelheit am Abend statt. «Obwohl Langlauf in den letzten Jahren massiven Zuwachs verzeichnet, kämpft die Disziplin mancherorts noch immer mit einem etwas verstaubten Image. Dem wollen wir mit diesem spektakulären und spassigen Breitensport-Event entgegenhalten», lässt sich Andre Rellstab, Leiter Events der Tourismusorganisation Davos Klosters in der Medienmitteilung zitieren.

Steile Abfahrt und Sprünge

Die Strecke, die zwar mit einem Kilometer äusserst kurz ist, ist mit mehreren spektakulären Elementen gespickt. Nebst einem Aufstieg, engen Kurven und Sprintabschnitten auf der Promenade, also der Hauptstrasse von Davos, wird es eine steile Abfahrt geben. Das Ungewöhnlichste werden aber die Sprünge sein. Vom herkömmlichen Langlaufen kann also definitiv nicht mehr die Rede sein. Für weniger versierte Läuferinnen und Läufer wird eine einfachere Variante, sogenannte «Chicken-Lines» als Ausweichmöglichkeit angeboten, um die Sprünge zu umfahren.

Bis zu 300 Langläufer und -läuferinnen werden erwartet. Vom Hobbysportler bis zur ambitionierten Athletin, wie es heisst. Nach der Qualifikation werden 64 Männer und 32 Frauen in die K.O.-Phase antreten. Vier Läuferinnen oder Läufer werden pro Runde antreten, die beiden Besten qualifizieren sich für die nächste Runde.

Auch Kinder können am Nordic City Sprint mitmachen. Auf einem knapp halb so langen und vereinfachten Rundkurs messen sich die Jüngsten am Nachmittag an der vorgegebenen Zeit eines Topathleten und finden so heraus, wie nahe sie der Weltspitze schon sind.

Nebst dem Langlaufspektakel sollen Musik und Verpflegungsstände die Zuschauer anlocken.

Kommentieren

Kommentar senden