×

160'000 Steine sind genug: Binia Feltscher tritt zurück

Die Flimser Curlerin Binia Feltscher hat ihren Rücktritt vom Spitzensport bekannt gegeben. In ihrer Karriere wurde Feltscher zweimal Weltmeisterin sowie einmal Olympia-Zweite.

Südostschweiz
Dienstag, 03. März 2020, 13:07 Uhr Curling
Binia Feltscher an der WM 2018 im Einsatz.
KEYSTONE

«Nach 160'000 Steinen trete ich vom Leistungssport zurück.» Dies gab die Flimser Curlerin Binia Feltscher am Dienstag via Twitter bekannt.

Mit Feltscher verliert das Schweizer Curling eine der ganz Grossen. Während 14 Jahren war die mittlerweile 41-Jährige Teil des erfolgreichen Frauenteams des Curlingclubs Flims. Die Erfolge des CC Flims begannen im Dezember 2004 mit dem Gewinn von EM-Silber in Sofia. Damals noch unter Skip Mirjam Ott, errang Feltscher 2006 in Turin Olympia-Silber.

Welt- und Europameisterin als Skip

Nach Otts Wegzug zum CC Davos übernahm Feltscher wieder die Aufgaben des Skips. In den letzten Jahren gelangen ihr grosse Triumphe. Sie wurde 2014 und 2016 Weltmeisterin sowie 2014 Europameisterin.

Ab 2018 fügte Feltscher ihrer Karriere noch einmal ein neues Kapitel hinzu. Die Flimserin spielte fortan für den Curlingclub Langenthal, wo sie mit der Oberaargauerin Carole Howald sowie den jungen Spielerinnen Larissa Hari und Stefanie Berset ein Team bildete.

Ursprünglich hatten sich Feltscher und Co. die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2022 in Peking als Ziel gesetzt. Doch im aktuell laufenden Qualifikationsprozedere hinkt das Team (zu) weit hinterher. «Jetzt zur Halbzeit der Qualifikationsphase liegen wir zu weit zurück, um noch realistische Chancen zu haben», sagt Feltscher. Deshalb falle es ihr leichter, nun loszulassen und die Karriere zu beenden. (krt)

Kommentar schreiben

Kommentar senden