×

Luca Tavasci muss auf die WM verzichten

Der Bündner Behindertensportler des Jahres 2018, Luca Tavasci, muss auf die Teilnahme an der Paralympic-Weltmeisterschaft in Kanada verzichten. Grund sind gleich zwei Verletzungen.

Südostschweiz
Mittwoch, 30. Januar 2019, 08:25 Uhr Paralympic
Der Oberengadiner Luca Tavasci reist nicht an die WM nach Kanada.
ARCHIV

Der einzige Schweizer Para Langläufer, der Oberengadiner Luca Tavasci, reist nicht an die Paralympic-Weltmeisterschaft im kanadischen Prince George. Grund sind Verletzungen der Achillessehne sowie am Oberarm, wie Swiss Paralympic mitteilt.

Trotz regelmässiger Behandlung und dosiertem Training kann Tavasci nach einer Überbelastung der Achillessehne noch nicht ganzheitlich trainieren. «Seit Mai kann ich mehrheitlich nur Rumpf- und Skatingtrainings durchführen», wird Tavasci in der Mitteilung zitiert. Doch aus dem Aufbautraining resultierten im vergangenen Herbst Überbelastungserscheinungen am rechten Oberarmmuskel. Tavasci leidet an einer Aplasie, einer Nichtausbildung eines Organes, an der linken Hand. Somit waren in der Vorbereitung auf die WM nur Lauftrainings ohne Stock möglich.

Entsprechend resultierten aus den beiden einzigen Weltcupstarts bescheidene Resultate. Dadurch ist eine Teilnahme an den World Para Nordic Skiing Championships vom 15. bis 24. Februar wenig sinnvoll. Derzeit will Tavasci seine Verletzungen auskurieren und im Mai mit dem Aufbautraining für die Saison 2019/20 beginnen.

Tavasci kommt aus Samedan. Er wurde an der Bündner Sportnacht im vergangenen Juni in Chur als Behindertensportler des Jahres geehrt. (phw)

Kommentar schreiben

Kommentar senden