×

Seraina Murk bei Rekordversuch gestürzt

Speedskifahrerin Seraina Murk hat an den Speedmasters in Vars den angestrebten Schweizer Rekord verpasst. Die Bündnerin stürzte bei ihrem Versuch, blieb dabei aber abgesehen von einigen blauen Flecken unverletzt.

Südostschweiz
31.03.17 - 16:30 Uhr
Asylpolitik
Seraina Murk hat ihre Ziele im französischen Vars verpasst. Archivbild Yanik Bürkli
Seraina Murk hat ihre Ziele im französischen Vars verpasst. Archivbild Yanik Bürkli

Bei der jährlichen Jagd nach Geschwindigkeits-Rekorden auf Ski wollte Seraina Murk diese Woche in Vars den Schweizer Rekord angreifen. Die angestrebte Marke von 225,5 km/h verpasste die 45-jährige Heidnerin mit einem Sturz aber spektakulär.

Bereits am Donnerstag zeichnete sich ab, dass Murks Unterfangen ein schwieriges werden würde. Aufgrund des Sturzes einer vor ihr gestarteten Athletin wurde ihr zweiter Lauf gestrichen. Dadurch verpasste es Murk, sich für eine obere Startposition – die ganz hohen Tempi werden nur von dort erreicht – zu qualifizieren.

Durch Drehung auf den Rücken Schlimmeres verhindert

Mit einem sauberen Lauf wäre der Schweizer Rekord für Murk indes auch von weiter unten möglich gewesen. Ein Sturz bei einem Tempo von 225 km/h brachten diese Träume aber auf schmerzhafte Art und Weise zum Platzen. Die Ziellinie durchquerte Murk auf dem Rücken – mit 219 km/h.

«Ausser einigen blauen Flecken bin ich okay, da ich mich sofort auf den Rücken gedreht habe», erklärte Murk auf Nachfrage von «suedostschweiz.ch». Nun gelte es, sich gut zu regenerieren. Den nächsten Anlauf will Murk kommendes Jahr an gleicher Stelle nehmen. (tkr) 

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Asylpolitik MEHR