×

Ski-WM: Die Begeisterung der Fans ist spürbar

In einem Monat wird die Ski-WM eröffnet. Bereits jetzt ist klar: Der grösste Schweizer Ski-Event aller Zeiten wird ein Volksfest.

Südostschweiz
05.01.17 - 11:59 Uhr
Asylpolitik
Die Veranstalter hoffen auf gute Stimmung im Zielgelände Salastrains. Archivbild
Die Veranstalter hoffen auf gute Stimmung im Zielgelände Salastrains. Archivbild

In St. Moritz laufen die finalen Vorbereitungen für die alpine Ski-Weltmeisterschaft vom 6. Bis 19. Februar 2017. Über 30 TV-Stationen werden Bilder aus St. Moritz senden. 1400 freiwillige Helfer und 1500 Medienvertreter werden vor Ort im Einsatz sein.

Sicher ist dem Organisationskomitee auch der ungebrochene Enthusiasmus der Skifans. Mit rund 55‘000 abgesetzten Tickets liegen die Verkaufszahlen gut einen Monat vor dem ersten Rennen über den Erwartungen. Insgesamt rechnen die Veranstalter in den zwei WM-Wochen mit 140‘000 Zuschauern.

Gemäss Medienchef Daniel Schaltegger tragen insbesondere die starken Leistungen der Schweizer Athleten in der vergangenen sowie der aktuellen Saison zum guten Ticketverkauf bei. Mit weiteren formidablen Auftritten unserer Ski-Cracks im Januar und  bei schönem Wetter während der WM dürfte die budgetierte Zuschauerzahl übertroffen werden. Zum Vergleich: Die letzte Ski-WM in St. Moritz 2003 zog rund 170‘000 Besucher an.

Annina Campell und Knackeboul als Entertainer

Keine Mehrkosten für die Skifans

Auch in Sachen Budgetplanung ist die Ski-WM wieder auf Kurs. Zuletzt hatten die gestiegenen Kosten für Sicherheit und Verkehr für einige Schlagzeilen gesorgt.

Bereits im alten Jahr hat der Kreisrat Oberengadin eine Defizitgarantie im Bereich ÖV gesprochen. Noch in Bearbeitung befinden sich die Anträge auf Defizitgarantien respektive Kostenerlass im Bereich Sicherheit und ÖV beim Kanton.

Unabhängig davon werden die steigenden Kosten nicht auf die Besucher abgewälzt, wie Schaltegger auf Nachfrage von «suedostschweiz.ch» mitteilte: «Entstehende Mehrkosten werden sich definitiv nicht in steigenden Kosten für den Gast und Skifan niederschlagen.» (tkr)

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Asylpolitik MEHR