×

Caviezel macht unschönen Fehler

Marcel Hirscher beendet den Riesenslalom in Val d'Isère auf Rang 2. Mathieu Faivre gewann zum ersten Mal im Weltcup. Bester Schweizer war nach dem 1. Lauf der Bündner Gino Caviezel. Im zweiten Lauf verpasst er jedoch den Exploit.

Südostschweiz
04.12.16 - 15:19 Uhr
Asylpolitik

Der Franzose Mathieu Faivre errang beim Riesenslalom in Val d'Isère seinen ersten Sieg im Weltcup. Der 24-Jährige, der bei Halbzeit nur eine Hundertstelsekunde hinter Marcel Hirscher auf Platz 2 gelegen hatte, legte einen grandiosen zweiten Durchgang hin und gewann schliesslich mit knapp einer halben Sekunde Vorsprung vor dem Österreicher. Hinter Faivre und Hirscher platzierten sich drei weitere Franzosen, angeführt von Alexis Pinturault, dem Sieger von Sölden, der es als Dritter erneut aufs Podium schaffte.

Die Schweizer konnten nicht mehr ganz so gut abschneiden wie zum Saisonauftakt in Sölden. Erneut war der Walliser Justin Murisier der beste Swiss-Ski-Fahrer. Doch nachdem er in Sölden als Siebenter so gut wie noch nie klassiert war, reichte es ihm diesmal nur zum 15. Schlussrang. Gino Caviezel, Zehnter bei Halbzeit, fiel auf Platz 21 zurück, Loïc Meillard belegte Rang 24.

Carlo Janka schied im zweiten Lauf aus - kein Wunder machte er im Ziel keine Freudensprünge!

.

Carlo Janka scheidet im Riesenslalom von Val d'Isère aus. Bild Keystone

Ticker 2. Lauf:

Hirscher belegt Rang 2! Drei Schweizer holen Weltcuppunkte. Justin Murisier klassiert sich auf Platz 15, Gino Caviezel belegt Rang 21 und Loïc Meillard holt sich auf Platz 24 Punkte. Carlo Janka konnte den zweiten Lauf nicht beenden - er schied aus.


Vier Franzosen auf Platz 1 bis 4. Mathieu Faivre, Alexis Pinturault, Thomas Fanara und Victor Muffat Jeandet bringen Val d'Isere zum Kochen. Jetzt fehlt nur noch Hirscher!


Der Franzose Alexis Pinturault zeigt einen perfekten Lauf und übernimmt die Führung! Nur noch fünf Fahrer sind am Start.


Derzeit führt der Italiener Luca De Aliprandini.


Auch der letzte Schweizer am Start überzeugt im zweiten Lauf nicht und beendet das Rennen auf dem vorläufigen 12. Platz. Justin Murisier ist derzeit auf Rang 6, Loïc Meillard auf Platz 15 und Janka konnte das Rennen icht beenden.


Loïc Meillard ist froh über die Weltcuppunkte, wie er im Interview mit dem Schweizer Fernsehen erklärt.


Auch bei Justin Murisier lief es nicht gerade nach Wunsch. Er kommt ins Ziel und ist auf Platz 4.


Der Bündner ist out! Janka kam nicht in Fahrt und scheidet im mittleren Streckenteil aus. Es hat nicht sollen sein. Jetzt sind noch zwei Schweizer am Start.


Jetzt ist Janka an der Reihe!


Nach neun Fahrern führt der Kanadier Erik Read. Loïc Meillard auf Rang 6. Am Start stehen noch die Schweizer Carlo Janka, Justin Murisier und Gino Caviezel.


Mit Loïc Meillard ist der erste Schweizer im Ziel. Er ist nach fünf Fahrern derzeit auf Rang 3.


 

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Asylpolitik MEHR