×

Wasa bezwingt die Alligatoren

Wasa bezwingt die Alligatoren

Alligator Malans verliert gegen Waldkirch St. Gallen mit 3:4. Nach ausgeglichenen zwei Spieldritteln kann Wasa zulegen, während den Alligatoren kein Lucky-Punch gelingen wollte.

Südostschweiz
27.01.22 - 08:44 Uhr
Unihockey
Die Alligatoren konnten sich gegen aufsässige St.Galler nicht durchsetzen.
Die Alligatoren konnten sich gegen aufsässige St.Galler nicht durchsetzen.
Pressebild / Erwin Keller

von Thomas Rentsch / UHC Alligator Malans

Beidseitig wurden die ballführenden Gegenspieler von Beginn weg energisch unter Druck gesetzt. Dies sorgte für einige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung. Nach einem Blitzstart mit zwei Toren in den ersten Minuten bauten die Alligatoren zunehmend ab und gaben den Gästen das Spielzepter in die Hand. Unkonzentrierte Aktionen und Missverständnisse nahmen im Bündner Spiel zu und in der 17. Minute war die schöne Führung Makulatur: gleich zwei St. Galler tauchten allein vor Sandro Breu auf, der sich von Mike Zahner bezwingen lassen musste.

Kontrolliertes Spielgeschehen im Mitteldrittel, weniger Fehler und daher auch kaum Torchancen auf beiden Seiten. Mit einem Entlastungsangriff ging Malans in der 25. Minute wieder in Führung. Valentin Schubiger bezwang den St. Galler Schlussmann mit viel Übersicht. Der erneute Ausgleich für die Gäste folgte nach ereignisarmen Minuten kurz vor der Pause. Überraschend kam der St. Galler Topskorer Veteläinen zum Abschluss.

Den Unterschied machte im spannenden Schlussdrittel Topskorer Alsa Veteläinen, der im Duell der Best Players Sandro Breu im Malanser Tor einmal zu oft bezwang (43.Minute). Es war offensichtlich, dass Wasa den Sieg im Kampf um Punkte für die Playoffqualifikation dringender benötigte als die Alligatoren. Eine Vielzahl an Chancen machte Breu zunichte, gleichzeitig wollte im Bündner Offensivspiel in den Schlussminuten nicht mehr viel gelingen. Auch im 6 gegen 5 gelang kaum ein Abschluss.

So geht das Mittwochspiel für die Alligatoren verloren. Mit den abwesenden Schlüsselspielern Berry und Hartmann fehlte heute Stabilität im Spielaufbau. Alligator Malans belegt Rang vier mit etwas Polster gegen hinten – das Heimrecht in den Playoffs ist aber noch alles andere als in trockenen Tüchern. Am Samstag ist gegen den souveränen Leader GC auswärts eine Leistungssteigerung gefragt.

 

UHC Alligator Malans - Waldkirch-St. Gallen 3:4 (2:2, 1:1, 0:1)
Sporthalle Lust, Maienfeld. 222 Zuschauer. SR Fässler/Schläpfer.
Tore: 2. T. Braillard (C. Camenisch) 1:0. 2. M. Holenstein (F. Tromm) 2:0. 9. Mi. Wellauer (Ma. Wellauer) 2:1. 17. M. Zahner (A. Veteläinen) 2:2. 25. V. Schubiger (J. Friolet) 3:2. 39. A. Veteläinen (M. Zahner) 3:3. 43. A. Veteläinen (S. Moser) 3:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. 2mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen.

Alligator Malans: Breu; Schmid, Veltsmid : Camenisch, R. Schubiger; Tromm, Obrecht; V. Schubiger, Friolet, Buchli; Braillard, Rohner, Schnell; Holenstein, Vetsch, Capatt.

Ersatz: Hitz; Gartmann, Krättli, Jäger, Nett.

Verletzt/Abwesend: Berry, Flütsch, Wittwer, Hartmann.

Waldkirch St. Gallen: Genhart; Von Pritzbuer, S.Schiess; Mittelholzer, Holenstein; Ma. Wellauer, Angehrn; Moser, Veteläinen, Zahner; M. Schiess, Ro. Chiplunkar, Ra. Chiplunkar; Conzett, Alder, Mi. Wellauer.

Ersatz: Wehrli; Zellweger, Kivioja, Sprunger.

Bestplayer: Alsa Veteläinen für Waldkirch St. Gallen, Sandro Breu für Alligator Malans.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Unihockey MEHR