×

Letztes Trainingscamp vor dem WM-Aufgebot

Nationaltrainer David Jansson hält mit dem Unihockey-Nationalteam der Männer in Kloten ein letztes Trainingscamp vor der Heim-WM ab. Mit dabei sind auch fünf Bündner Nationalspieler.

Südostschweiz
14.09.22 - 14:31 Uhr
Unihockey
Im Aufgebot: Die beiden Bündner Tim Braillard (links) und Claudio Laely (rechts) kämpfen während des Bronzespiels Tschechien gegen Schweiz an der Unihockey Weltmeisterschaft der Herren 2021 um den Ball.
Im Aufgebot: Die beiden Bündner Tim Braillard (links) und Claudio Laely (rechts) kämpfen während des Bronzespiels Tschechien gegen Schweiz an der Unihockey Weltmeisterschaft der Herren 2021 um den Ball.
Bild Keystone

Es dauert nicht einmal mehr zwei Monate, ehe die Heim-WM in Zürich und Winterthur ansteht, wie Swiss Unihockey in einer Medienmitteilung erinnert. Das Trainingscamp vom Freitag, 30. September, und Samstag, 1. Oktober, wird dann auch das letzte sein, bevor der Nationaltrainer David Jansson das Aufgebot für die Weltmeisterschaft im eigenen Land bekannt geben wird.

Da in der schwedischen Liga an diesem Wochenende Ende September gespielt wird, werden die SSL-Spieler Manuel Maurer und Jan Bürki nicht am Camp teilnehmen können. Mit dabei sind derweil aber fünf Bündner Unihockey-Nationalspieler: Claudio Laely und Paolo Riedi von GC und Tim Braillard, Christoph Camenisch und Kevin Berry von Alligator Malans.

Ab ins Trainingscamp: Der Bündner Paolo Riedi dribbelt während der Weltmeisterschaft durch die gegnerischen Linien.
Ab ins Trainingscamp: Der Bündner Paolo Riedi dribbelt während der Weltmeisterschaft durch die gegnerischen Linien.
Bild Keystone

Zwei Trainings und ein Teamevent

Etwas überraschend reisen auch drei Spieler vom SV Wiler-Ersigen nach Kloten, die an den letzten Länderspielen in St. Gallen Anfang September nicht dabei waren: Deny Känzig, Marco Louis und Jan Ziehli.

«Deny Känzig hat am Czech Open und am Supercup viel mehr Verantwortung im Spiel übernommen als vorher», sagt Jansson. Zu Marco Louis meint er: «Er spielt ein kraftvolles Unihockey und ist gefährlicher in der gegnerischen Zone geworden.» Auch Jan Ziehli konnte den Nationaltrainer überzeugen: «Er hat sich mit Ball im Spielaufbau sehr entwickelt. Diese Saison kann er einen grossen Unterschied ausmachen und seine Mitspieler in gute Positionen setzen.»

Am Freitagabend und Samstagmorgen stehen zwei Trainings in Kloten respektive Bülach auf dem Programm. Danach findet zum Abschluss ein Teamevent statt.

Schussgewaltig: Christoph Camenisch schiesst in einem WM-Spiel gegen Norwegen aufs Tor.
Schussgewaltig: Christoph Camenisch schiesst in einem WM-Spiel gegen Norwegen aufs Tor.
Bild Keystone

Das Aufgebot fürs Trainingscamp in Kloten

Torhüter: Pascal Meier (HC Rychenberg Winterthur), Patrick Eder (Floorball Köniz)

Feldspieler: Jan Zaugg, Luca Graf, Stefan Hutzli (Floorball Köniz), Tobias Heller, Claudio Laely, Joël Rüegger, Christoph Meier, Paolo Riedi, Noël Seiler, Moritz Mock (GC Unihockey), Nils Conrad, Nicola Bischofberger (HC Rychenberg Winterthur), Tim Braillard, Kevin Berry, Christoph Camenisch (UHC Alligator Malans), Michael Schiess (UHC Waldkirch-St. Gallen), Claudio Schmid (UHC Uster), Patrick Mendelin (Unihockey Basel Regio), Deny Känzig, Marco Louis, Jan Ziehli (SV Wiler-Ersigen)

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Unihockey MEHR