×

Als gutes Beispiel voran

Der UHC Alligator Malans möchte seine Marke in Zukunft stärken und den Verein professionalisieren. Tim Braillard wird eine Integrationsfigur des Vereins.

Südostschweiz
18.03.22 - 08:50 Uhr
Unihockey
Wenn die Leidenschaft zur Berufung wird: Alligator Malans geht mit Tim Braillard neue Wege.
Wenn die Leidenschaft zur Berufung wird: Alligator Malans geht mit Tim Braillard neue Wege.
Bild Jürg Steger

Die Vereinsführung vom UHC Alligator Malans ist der festen Überzeugung, dass die aktuelle Vereinsstruktur in gewissen Bereichen zwingend professionalisiert werden muss, um den vielen Anspruchsgruppen künftig gerecht werden zu können. Das schreibt der Unihockeyclub in einer Mitteilung. Die eigenen sportlichen Ansprüche sollen so erfolgreich umgesetzt werden können.

Um dieses Ziel zu erreichen, konnte Tim Braillard gewonnen werden. Er arbeite nun ab dem 1. Mai, neben seinem sportlichen Engagement als Spieler in der ersten Mannschaft, mit einem Teilpensum in der Vereinsentwicklung für Alligator Malans. Nebst seiner sportlichen Karriere habe er eine Ausbildung im Bereich Sportmanagement und Betriebsökonomie absolviert. In den vergangenen zwei Jahren konnte er im Marketing, in der Projektorganisation und Produktentwicklung Erfahrungen im Berufsalltag sammeln. 

Herzensangelegenheit

Braillard blickt erwartungsvoll und motiviert auf seine berufliche Zukunft, wie es heisst. Der Verein liege ihm sehr am Herzen.

«Ich möchte meine Erfahrungen und das Gelernte aus Unihockey, Studium sowie Arbeit einbringen und damit die Weiterentwicklung des Vereins vorantreiben.»

– Tim Braillard, UHC Alligator Malans

Die Vereinsführung ist überzeugt, mit Braillard die Idealbesetzung für die Stärkung der Marke Alligator gefunden zu haben, wie es abschliessend heisst. (nen)

Der UHC Alligator Malans zählt zu den grössten Sportvereinen in der Region und seit vielen Jahren zur nationalen Spitze in der Schweizer Unihockeyszene. Titel sind in den letzten Jahren zwar Mangelware geworden, dennoch wurden die Herrschäftler immer wieder als Titelkandidaten gehandelt.

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Unihockey MEHR