×

Alligator-Hüter verpasst WM

Alligator-Hüter verpasst WM

Hiobsbotschaft für Jonas Wittwer: Der Torhüter von Alligator Malans verletzt sich am Meniskus und verpasst seine erste Weltmeisterschaft in Finnland.

Rinaldo
Krättli
19.11.21 - 14:49 Uhr
Unihockey
Traum geplatzt: Jonas Wittwer verpasst seine erste WM-Teilnahme.
Bilder Südostschweiz/Archiv

Zwei Wochen vor Beginn der Weltmeisterschaft in Helsinki platzt der Traum von der Premiere für den Torhüter von Alligator Malans, Jonas Wittwer. Dies teilt Swiss Unihockey mit. Der 29-Jährige zog sich Ende Oktober einen Meniskusriss zu und wird trotz intensiver ärztlicher Behandlung und Physiotherapie nicht zu 100 Prozent leistungsbereit sein für die Weltmeisterschaft Anfang Dezember, heisst es weiter.

«Ich will, dass die Schweiz Weltmeister wird. Das war und ist noch immer der Traum. Ich merke, dass ich nicht an mein Leistungsmaximum komme und muss mich daher dem Team und unserem gemeinsamen Traum zuliebe aus dem Rennen nehmen. Auf diesem Niveau reichen 90 Prozent nicht. Die Entscheidung fällt mir zwar unglaublich schwer und ist sehr emotional. Aber ich werde von Zuhause aus mitfiebern und warte gerne am Flughafen auf die Ankunft des Pokals», lässt sich Wittwer zitieren. Er muss rund sechs bis acht Wochen pausieren.

Patrick Eder rückt nach

Für Wittwer rückt Patrick Eder von Floorball Köniz nach. Der 31-Jährige bildete an der letzten Weltmeisterschaft 2018 in Prag das Torhütergespann mit Pascal Meier und bestritt bereits 35 Länderspiele für die Nationalmannschaft, darunter auch die letzten an der Euro Floorball Tour (EFT) Mitte Oktober.

Nationaltrainer David Jansson lobt seine Spielintelligenz und fügt an: «Patrick Eder hat starke Playoffs im Frühling gespielt, ist im Herbst gut in die Meisterschaft gestartet und zeigte solide Leistungen an der EFT. Wir kennen ihn gut und fühlen uns sehr wohl mit ihm als ein Teil von unserem Team.»

Das Schweizer Nationalteam spielt zum WM-Auftakt in Helsinki am Samstag, 4. Dezember, gegen Norwegen. Danach folgen die weiteren Gruppenspiele gegen Tschechien am Sonntag und Deutschland am Montag.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zum Thema MEHR