×

Malans rückt auf Tabellenrang 2 vor

Malans rückt auf Tabellenrang 2 vor

Alligator Malans bezwingt nach einem sattelfesten Defensivauftritt Rychenberg Winterthur mit 5:2.

Südostschweiz
vor 7 Monaten in
Unihockey
Mit viel Einsatz setzen sich die Alligatoren gegen den HC Rychenberg Winterthur durch.
ERWIN KELLER

von UHC Alligator Malans

Das grosse Spektakel war es nicht, das Alligator und Rychenberg am Samstagabend zu Beginn aufs Feld brachten. Beide Mannschaften legten viel Wert auf eine kontrollierte Defensive. Torszenen waren deshalb rar gesät. Die Malanser tauchten erst in der 7. Minute erstmals gefährlich vor dem Winterthurer Gehäuse auf. Christoph Camenisch verpasste den Führungstreffer nach einer schönen Kombi der ersten Formation rund um den aus einer Verletzung zurückgekehrten Dan Hartmann.

Er war es auch, der dann schliesslich am Ursprung der Malanser Führung stand. Er passte rechts auf Simon Nett, dieser sah, dass Jarkko Nurmela in der Mitte Freiraum bekam und fand seine Schaufel.

Die Führung hatte allerdings nur gut eine Minute Bestand. Dann bekam Noah Püntener mittig den Ball, nachdem die Winterthurer einem Spielerknäuel um den Anspielpunkt mit dem Ball entwichen waren. Püntener hatte keine Mühe, Malans-Torhüter Jonas Wittwer erstmals zu bezwingen.

Es war allerdings lange Zeit das letzte Mal, dass sich Wittwer bezwingen lassen musste. Erst in der 55. Minute musste er erneut hinter sich greifen. Zu diesem Zeitpunkt führten die Alligatoren allerdings bereits mit 4:1.

Der Grund dafür, weshalb es zuvor solange keinen Treffer mehr für Winterthur zu sehen gab, lag auch an Wittwer selbst. Er parierte einige gefährliche Winterthurer Konterchancen abgeklärt und liess sich auch von Überzahlsituationen nicht verunsichern. Es lag aber auch an der sehr sortierten und abgeklärten Malanser Hintermannschaft. Die Alligatoren machten zwar etwas mehr Fehler als noch im Spitzenkampf gegen GC vor einer Woche, aber die Abwehr wirkte trotzdem sehr sattelfest.

Gegen vorne deuteten die Malanser allerdings gegen Rychenberg nur an, zu was sie an einem sehr guten Tag fähig wären. Es gab zwar die eine oder andere gefällige Kombination zu betrachten, aber häufig blieb man auch an der Winterthurer Abwehr hängen. Trotzdem kristallisierte sich ab dem zweiten Abschnitt schon heraus, welche Mannschaft den Sieg davontragen könnte. Mit einem Doppelschlag bei Spielhälfte zogen die Malanser auf 3:1 davon. Tim Braillard mit einem satten Handegelenkschuss und Nurmela, nachdem er nach einem Freistoss in der offensiven Ecke sträflich allein gelassen wurde, waren dafür besorgt.

Diese zwei-Tore-Führung geriet bis am Schluss nie mehr in Gefahr, sodass die Malanser einen – gemessen an den Spielanteilen – verdienten 5:2-Sieg einfuhren. Am nächsten Sonntag schliesst Malans die Masterround gegen den langjährigen Konkurrenten SV Wiler Ersigen ab. Mit einem Sieg verbleibt Malans definitiv auf Rang 2 – was das Heimrecht in einem allfälligen Halbfinale bedeuten würde.

UHC Alligator Malans - HC Rychenberg Winterthur 5:2 (1:1, 2:0, 2:1)

Sporthalle Lust, Maienfeld. SR Britschgi/Gasser.

Tore: 11. J. Nurmela (S. Nett) 1:0. 12. N. Püntener (L. Conrad) 1:1. 30. T. Braillard (F. Tromm) 2:1. 31. J. Nurmela (S. Nett) 3:1. 49. K. Berry (Eigentor) 4:1. 55. J. Lutz (L. Dall'Oglio) 4:2. 59. R. Buchli (J. Friolet) 5:2.

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. keine Strafen.

Alligator Malans: Wittwer; Camenisch, Gartmann; Berry, Tromm; Holenstein, Obrecht; Schubiger R., Schmid; Hartmann D., Nurmela, Nett; Braillard, Hartmann M., Vestlund; Friolet, Vetsch, Buchli; Schubiger V, Rohner, Schnell

Ersatz: Breu

Bemerkungen: Alligator ohne Capatt, Flütsch (verletzt) Veltsmid, Krättli (überzählig)

Beste Spieler: Jarkko Nurmela (Alligator Malans), Nicolas Schüpbach (Rychenberg Winterthur)

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Folge uns auf Social Media!
Immer up-to-date mit den besten News aus der Medienfamilie Südostschweiz.
Nicht mehr fragen