×

Kein Unihockey bis Ende Jahr

Swiss Unihockey hat entschieden, den Saisonunterbruch in allen Ligen bis Ende Jahr zu verlängern. Komplett gestrichen werden in dieser Saison die Cup-Bewerbe.

Südostschweiz
Mittwoch, 18. November 2020, 09:35 Uhr Saisonunterbruch wird verlängert
Für die Bündner NLA-Klubs Alligator Malans, Chur Unihockey und Piranha Chur ruht der Ball noch bis Ende Jahr.
PHILIPP BAER

Ende Oktober hat Swiss Unihockey aufgrund der Pandemie-Lage entschieden, die Meisterschaft in allen Ligen bis Ende November zu unterbrechen. Wie der Verband nun bekannt gab, wird der Saisonunterbruch bis mindestens Ende Jahr verlängert. Der Schweizer Cup sowie der Liga Cup werden gar gestrichen.

«Wir haben unsere Verantwortung im Oktober wahrgenommen und wollen dies auch jetzt tun», lässt sich Swiss-Unihockey-Zentralpräsident Daniel Bareiss in einer Mitteilung zitieren. Zwar dürften die NLA-Frauen und NLA-Männer weiterhin spielen. Aufgrund der hohen Fallzahlen in der Schweiz ist man seitens Swiss Unihockey aber davon «überzeugt, dass es momentan der richtige Entscheid ist». Per Anfang Januar soll der Spielbetrieb in der höchsten Liga dann wieder aufgenommen werden. 

Spiele in der Altjahreswoche?

Offen hält sich Swiss Unihockey hingegen die Option, in der Altjahreswoche NLA-Spiele in einer Eventhalle durchzuführen und damit bereits Ende Dezember die Meisterschaft wieder aufzunehmen. Dies werde nun in den nächsten Wochen «unter Berücksichtigung der epidemiologischen Entwicklung mit der Nationalliga geprüft». (krt)

Kommentar schreiben

Kommentar senden