×

Den Nationalspielern das Weltmeister-Gen einimpfen

Seit David Jansson als Trainer der Schweizer Unihockey-Nationalmannschaft amtet, ist der Weltmeistertitel ein realistisches Ziel. Der Schwede arbeitet akribisch und hat dem Schweizer Spiel eine neue DNA verpasst.

Bronze ist nicht genug: David Jansson will mit der Schweizer Unihockey-Nationalmannschaft Gold holen. Bild Fabian Trees / Swiss Unihockey

Läuft etwas nicht nach Plan, arbeitet David Jansson härter als je zuvor. In einer solchen Situation stürzt sich der Trainer der Schweizer Unihockey-Nationalmannschaft in Arbeit statt in Selbstmitleid. «Das ist meine Art, um aus einer Enttäuschung gestärkt herauszukommen», sagt der 40-jährige Schwede. Und Enttäuschungen gab es zuletzt viele. Nicht nur für ihn, sondern für die ganze Unihockey-Gemeinschaft. WM 2020 in Helsinki: um ein Jahr verschoben. Testspiele gegen Schweden und Tschechien in St. Gallen: abgesagt. Heimische Meisterschaft: unterbrochen bis vorläufig Ende November.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.