×

Viel Krampf und ein später Dosenöffner

Ohne zu überzeugen, gewinnt Alligator Malans zum Saisonauftakt gegen Uster mit 6:3. Die Entscheidung fällt erst in den Schlussminuten. Und: Vier Tore erzielen die Bündner im Powerplay.

Enges Duell gegen die Ex-Teamkollegen: Malans-Neuzugang Romano Schubiger sieht noch viel Steigerungspotential. Bild Theo Gstöhl

Der Satz ist kurz. «Drei Punkte», antwortete Pius Caluori auf die Frage, was er aus seinem ersten Spiel als Cheftrainer von Alligator Malans mitnehme. Kurz. Knapp. Und doch steckt ziemlich viel in Caluoris beiden Worten. Die Erleichterung über das 6:3 gegen den UHC Uster. Aber auch das Wissen, dass zum Auftakt in die neue NLA-Saison vieles noch nicht so lief, wie es sich der 30-Jährige vorstellt. Ja, Malans hätte sich nicht beklagen können, wäre es mit einer Niederlage gestartet. «Es war lange ein Geknorze», so Caluori.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.