×

Schwächephase kostet Malans den Titel

Alligator Malans hat im Final des Supercups gegen Köniz neun schwache Minuten eingezogen und mit 5:7 verloren. Damit schenken sie den fast sicher geglaubten Titel her. Trotzdem bleibt das Wochenende in guter Erinnerung – auch weil junge Spieler Eindrückliches zeigten.

Lichtblick: Junge Bündner Spieler wie Damian Rohner (Nummer 34) überzeugen am Supercup in Zürich. Bild Claudio Schwarz/Swiss Unihockey

In der vergangenen Saison verblüffte Alligator Malans die Konkurrenz, die Medien und wohl teilweise auch die Zuschauer. Nicht unbedingt mit den Leistungen des Teams über die ganze Spielzeit, sondern mit Joshua Schnell – einem Spieler aus der eigenen Nachwuchsabteilung. 23 Punkte sammelte der 20-Jährige in 24 Spielen. Fast ein Punkt pro Spiel schraubte er somit auf sein Konto. Für seine ersten Auftritte in der höchsten Schweizer Liga ein mehr als ordentlicher Wert. Nicht nur wegen seiner Skorerqualitäten titelte diese Zeitung mal: «Der mit dem Ball tanzt.»

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.