×

Aus der Ferne einen besseren Unihockeyspieler machen

Im Dezember spielt die Schweizer Unihockey-Nationalmannschaft in Finnland um den WM-Titel – so sieht zumindest der Plan aus. Damit die Schweizer bestmöglich vorbereitet sind, finden seit Wochen virtuelle Trainings statt. Der Bündner Claudio Laely sagt, wie diese aussehen.

Jubelpose: Nur zu gerne würde Claudio Laely mit der Unihockey-Nationalmannschaft Weltmeister werden.Bild Fabian Trees/Keystone

Der 8. Dezember 2018 hat die Unihockey-Nationalmannschaft der Schweiz nochmals etwas stärker daran glauben lassen. Daran, dass ein Finaleinzug an einer Weltmeisterschaft endlich wieder in Erfüllung gehen kann. Denn vor eineinhalb Jahren scheiterte die Schweiz im Halbfinal in Prag an Favorit Schweden mit dem knappsten aller Resultate: mit 4:5 nach Penaltyschiessen. Vom 4. bis 12. Dezember will es die Schweiz an der WM in Helsinki besser machen – sofern der Event stattfinden kann.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.