×

Münger bleibt bei Piranha und Heini noch in Schweden

Piranha Chur hat im Hinblick auf die kommende NLA-Unihockey-Saison den Vertrag mit Torhüterin Jill Münger verlängert. Die vormalige Piranha-Torhüterin und Schweden-Legionärin Lara Heini bleibt derweil eine weitere Saison im hohen Norden.

Südostschweiz
Freitag, 24. April 2020, 04:30 Uhr Unihockey

Jill Münger wird auch nächste Saison die Torhüterin Nummer 1 bei Piranha Chur sein. Die 22-Jährige hat sich mit den Piranha-Verantwortlichen auf eine Zusammenarbeit während der kommenden Saison geeinigt. Münger spielt seit 2018 für Piranha und gehört zum erweiterten Kader des Nationalteams. Verlassen wird die Bündnerinnen hingegen Livia Angehrn, die erst im vergangenen Dezember als Ersatz für die damals verletzte Münger verpflichtet wurde.

Heini vorerst kein Thema bei Piranha

Zuletzt hatte man bei den Churerinnen auch auf eine Rückkehr der jahrelangen Stammtorhüterin Lara Heini spekuliert. Mittlerweile ist aber klar, dass Heini mindestens eine weitere Saison in Schweden bei Pixbo Wallenstam spielen wird.

Ob die 25-Jährige auf die Saison 2021/22 hin dann zu Piranha Chur zurückkehrt, ist ebenfalls ungewiss. «Unihockeyspielerinnen sind keine Profis. Die neue Arbeitsstelle und der Wohnort werden ausschlaggebend für ihre Wahl sein. Einen Platz wird sie bei uns jedoch immer haben», sagt Piranha-Präsident Stefan Caprez. Heini, die im Februar vom Fachmagazin «Innebandy» zur viertbesten Unihockeyspielerin der Welt gekürt wurde, hat vor ihrer Zeit in Schweden an der HSG in St. Gallen studiert. (rmi/krt)

Sturm-Talent für Piranha
Ronja Bichsel wechselt auf die kommende Saison hin von Zug United zu Piranha Chur. Dies gab der Bündner NLA-Klub am Donnerstag auf seinen Social-Media-Kanälen bekannt. Die 19-jährige Rotkreuzerin bringt bereits die Erfahrung von vier NLA-Saisons sowie einer U19-WM mit. (krt)

Kommentar schreiben

Kommentar senden