×

Knappe Angelegenheit für die Marmots

Die Marmots haben am Samstag auswärts in Sargans mit 6:5 gewonnen. Einen Tag später mussten sie sich allerdings mit 4:5 nach Penaltyschiessen geschlagen geben. Nun liegen sie in der Serie mit 1:2 zurück.

Südostschweiz
Montag, 09. März 2020, 14:37 Uhr Heisse Schlussphase im Unihockey
Die Marmots holten sich gegen den UHC Sargans einen Sieg.
PRESSEBILD

von Iron Marmots Davos-Klosters

Es wurde fleissig in der Aufstellung herumgewirbelt nach dem unglücklichen Auftritt der letzten Woche. Gleich vier U21 Junioren wurden in die Stammformationen hineingewürfelt. Die jungen Spieler spielten frech und wild. Donat und Jörg Meier, welche beide erst 17 Jahre alt ist, liessen sich beide im ersten Drittel als Torschützen eintragen und auch der gut aufgelegte Luca Rizzi gesellte sich noch in diese Liste. Die Bündner führten nach den ersten 20 Minuten hochverdient mit 3:1.

Auch im zweiten Akt waren es die Marmots, welche das Zepter in der Hand hatten. Die viel vermissten Emotionen und die Leidenschaft waren endlich zurück. Bis zur Spielmitte zogen sie mit 5:1 davon. Durch diesen Vorsprung wogen sich die Marmots zu fest in Sicherheit und liessen die St.Galler bis auf ein Tor herankommen. Kinnunen zog die Handbremse und nahm sein Timeout.

Dies schien zu fruchten. Silvan Meier, ebenfalls ein U21 Junior, erzielte den wichtigen sechsten Treffer noch vor der Pause. Mit einem 6:4 Vorsprung wurden die Seiten ein weiteres Mal gewechselt.

Heisse Schlussphase

Im Schlussakt überschlugen sich die Ereignisse. Widmer wurde für seine Unsportlichkeit auf die Strafbank beordert und der Anschlusstreffer folgte. Der UHC Sarganserland hatte Blut geleckt und suchte vehement den Ausgleich, doch das Glück war nicht auf ihrer Seite. Knapp entscheiden die Marmots die zweite Partie für sich mit 6:5.

Zu viele individuelle Fehler

Der Spielverlauf in der dritten Partie zeigte kein überraschendes Gesicht. Der Gast aus St. Gallen überliess das Spieldiktat den Marmots und lauerte auf den Fehlern des Gastgebers. Das erste Geschenk nahmen sie bereits nach 2 Minuten an. Giger gelang kurz vor Drittelsende den Ausgleich im Powerplay.

Im zweiten Akt ging es munter hin und her, die beiden Mannschaften wechselten sich mit dem Toreschiessen ab und beim Spielstand von 3:3 wurden die Seiten ein weiteres Mal gewechselt. Auch hier gestanden die Marmots dem UHC Sarganserland zwei Gegentreffer, welche von individuellen Fehlern ausgingen.

Im Schlussakt behielt Schlegel die Übersicht im Slot und traf zur Führung für den UHC Sarganserland. Den Marmots gelang der Ausgleich fünf Minuten vor Spielende. Die starke Powerplayformation um Topscorer Luca Rizzi waren für den Ausgleich verantwortlich.

Der Siegestreffer in der Verlängerung hing am seidenen Faden. Hartmann rettete einmal mehr in Extremis. Auf der Gegenseite scheiterte Kevin Bebi alleine vor dem gegnerischen Gehäuse. So musste das Penaltyschiessen über den Sieger bestimmen.

Da nur Rakeseder für den UHC Sarganserland traf, schafften die Gäste das Rebreak und führen nun in der Serie mit 1:2

Nach der Partie unterhielten wir uns mit Routinier Franco Laely, welcher zwar leicht enttäuscht über den Ausgang der Partie gewesen ist, allerdings weiterhin optimistisch scheint: «Wir haben dieses Wochenende viel besser gespielt als letzte Woche, somit sind wir auf dem richtigen Weg. Wir waren mutig, haben einigen Junioren sehr viel Spielzeit gegeben und das hat sich fast ausbezahlt.»

Auf die Frage, was der Schlüssel sein werden muss, damit es am Samstag gleich zwei Siege gibt, meint Laely: «Wir geben dem UHC Sarganserland zu viele Geschenke, welche sie dankend annehmen, damit müssen wir aufhören».  

 

UHC Sarganserland - I. M. Davos-Klosters 5:6 (1:3, 3:3, 1:0)
Sporthalle Riet, Sargans. 230 Zuschauer. SR Rickenbacher/Siegenthaler.
Tore: 8. D. Meier (S. Meier) 0:1. 14. N. Schlegel (C. Stucki) 1:1. 16. L. Rizzi (M. Jäger) 1:2. 18. J. Meier (L. Guidon) 1:3. 23. N. Giger (L. Rizzi) 1:4. 32. A. Marugg (L. Guidon) 1:5. 33. D. Gmür (J. Karlsson) 2:5. 35. D. Gmür (S. Schnyder) 3:5. 36. J. Karlsson 4:5. 39. S. Meier (L. Rizzi) 4:6. 44. B. Singer (D. Gmür) 5:6

Bemerkung: 2 Mal 2 Minuten gegen UHC Sarganserland. 4 Mal 2 Minuten, 1 Mal 10 Minuten (C. Wiedmer) gegen I. M. Davos-Klosters. Erstes NLB Tor von Jörg Meier, erstes NLB Spiel von Andri Neretter
Marmots mit: Chr Hartmann, (Me. Hoffmann), Guidon, Giger, D. Joos, Cl. Hartmann, S. Joos, A. Neretter, Laely, Widmer, Marugg, Jäger, J. Meier, Rizzi, D. Meier, S. Meier. Galey, Mathis L. Neretter
Marmots ohne: Blanke, Hänggi, Baumgartner, J. Hoffmann, Ma. Hoffman, Bebi (alle verletzt)

 

I. M. Davos-Klosters - UHC Sarganserland 4:5 n.P. (1:1, 2:2, 1:1, 0:0)
Sportzentrum Arkaden, Davos Platz. 150 Zuschauer. SR Gasser/Por.
Tore: 2. N. Schlegel (M. Pini) 0:1. 20. N. Giger (L. Rizzi) 1:1. 22. L. Guidon 2:1. 28. L. Compagnoni 2:2. 31. M. Jäger (L. Rizzi) 3:2. 34. L. Compagnoni (M. Pini) 3:3. 51. N. Schlegel (L. Compagnoni) 3:4. 55. L. Rizzi (M. Jäger) 4:4.
Penaltyschiessen: L. Guidon verschiesst. S. Rakeseder trifft 0:1. C. Wiedmer verschiesst. J. Karlsson verschiesst. S. Meier verschiesst. L. Compagnoni verschiesst. M. Jäger verschiesst. D. Wieland verschiesst. L. Rizzi verschiesst.

Strafen: 1 Mal 2 Minuten gegen I. M. Davos-Klosters. 4 Mal 2 Minuten gegen UHC Sarganserland.

Marmots mit: Chr Hartmann, (Me. Hoffmann), Guidon, Giger, D. Joos, Cl. Hartmann, S. Joos, A. Neretter, Laely, Widmer, Marugg, Jäger, J. Meier, Rizzi, D. Meier, S. Meier. Galey, Mathis L. Neretter, Bebi
Marmots ohne: Blanke, Hänggi, Baumgartner, J. Hoffmann, Ma. Hoffman, (alle verletzt)

Kommentar schreiben

Kommentar senden