×

Sieg gegen die Skorps: Piranha bleibt Leader

Am Sonntag stand ein wichtiges Spiel sowohl Piranha Chur sowohl auch für Skorpion Emmental Zollbrück auf dem Programm. Für Piranha ging es um die Tabellenführung, für die Skorps um das Heimrecht in den Playoffs. Am Ende siegten die Bündnerinnen deutlich mit 8:2.

Südostschweiz
Montag, 10. Februar 2020, 08:51 Uhr Unihockey
Piranha Chur feiert einen wichtigen Erfolg auf dem Weg zum Quali-Sieg.
PRESSEBILD/FABRICE DUC

von Piranha Chur

Im ersten Drittel versuchten beide Teams ins Spiel zu kommen. Beide Seiten wollten Tempo machen, dies machte das Spiel jedoch sehr hektisch. In der sechsten Minute konnten die Gäste aus dem Emmental wegen eines Eigenfehlers in der Churer Verteidigung das erste Mal in Führung gehen. Das Spiel war ein Hin und Her und es wurde um jeden Ball gekämpft.

Das zweite Drittel ging genau gleich hektisch weiter, wie das erste aufgehört hatte. In der 24. Minute passierte erneut ein Eigenfehler in der Churer Verteidigung, den die Skorps eiskalt ausnutzten und das 0:2 erzielten. Die Bündnerinnen antworteten eineinhalb Minuten später mit dem Anschlusstreffer durch Nicole Capatt. Kurz darauf konnte Piranha durch Katarina Klapitovà zum 2:2 ausgleichen. Das Spiel war nun kontrollierter als zuvor. Drei Minuten vor Drittelsende war es Katrin Zwinggi, die den Ball volley ins gegnerische Tor brachte. Somit stand es nach dem zweiten Abschnitt 3:2 für Piranha Chur.

Showdown der Top 4 am letzten Spieltag

Chur hatte für das Schlussdrittel auf zwei Linien umgestellt und konnte so effizienter spielen. In der 47. Minute konnte Mari Aanerud und nur eine Minute später Corin Rüttimann den Ball hinter die gegnerische Torlinie bringen. Nun hatte Chur die Kontrolle über das Spiel gefunden. Als die Emmentalerinnen in der 57. Minute ihre Torfrau durch eine Feldspielerin ersetzten, konnten die Bünderinnen noch zwei weitere Treffer durch Zwinggi und Rüttimann erzielen.

Dies war ein wichtiger Sieg für Piranha in Bezug auf die Tabellenführung, konnte doch der Ein-Punkte-Vorsprung auf Rivale Kloten-Dietlikon bewahrt werden. Nächsten Sonntag steht das 18. und letzte Spiel der Qualifikation an. Im Heimspiel gegen die drittplatzierten Wizards Bern Burgdorf geht es für Piranha um den Qualifikationssieg und somit um das erste Wahlrecht in den Playoff-Viertelfinals. Verfolger Kloten-Dietlikon trifft auswärts auf das nach wie vor viertplatzierte Emmental-Zollbrück.

Piranha Chur - Skorpion Emmental Zollbrück 8:2 (0:1, 3:1, 5:0)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 348 Zuschauer. SR Friemel/Hasselberg.
Tore: 6. L. Baumgartner 0:1. 24. L. Baumgartner (N. Krähenbühl) 0:2. 26. N. Capatt (K. Zwinggi) 1:2. 29. K. Klapitová (S. Ulber) 2:2. 37. K. Zwinggi (M. Aanerud) 3:2.
47. M. Aanerud (N. Capatt) 4:2. 48. C. Rüttimann (N. Capatt) 5:2. 51. K. Zwinggi (N. Capatt) 6:2. 59. C. Rüttimann 7:2. 59. K. Zwinggi (M. Aanerud) 8:2.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Piranha Chur. keine Strafen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden