×

Heini und Marti von der Unihockey-Szene geadelt

Die Bündner Unihockeyspielerinnen Lara Heini und Flurina Marti werden von der renommierten Fachzeitschrift «Innebandy Magazinet» unter den zehn besten Spielerinnen der Welt gelistet.

Südostschweiz
Mittwoch, 05. Februar 2020, 15:51 Uhr Unihockey
Flurina Marti und Lara Heini gehören zu den besten Unihockeyspielerinnen der Welt.
SWISS UNIHOCKEY

Grosse Ehre für Lara Heini und Flurina Marti: Die beiden Bündnerinnen gehören zu den zehn besten Unihockeyspielerinnen der Welt – zumindest wenn es nach dem Ranking geht, das die Fachzeitschrift «Innebandy Magazinet» zusammen mit Medienvertretern aufgestellt hat und das seit 2007 existiert.

Die beim schwedischen Team Pixbo Wallenstam IBK engagierte Heini wurde als bester Goalie überhaupt auf Rang 4 gesetzt. Marti, die Kapitänin des Schweizer Nationalteams sowie Spielerin von Piranha Chur, belegt Rang 9.

Als bisher einziger Schweizerin wurde 2008 Simone Berner die Ehre zuteil, diese Wahl zu gewinnen. In der Vergangenheit wurden bei der Einschätzung des «Innebandy Magazinet» auch der Churerin Corin Rüttimann schon Spitzenplätze zugesprochen. (krt)

Rangliste Frauen:

1. Anna Wijk, Sverige & KAIS Mora IF
2. Veera Kauppi, Finland & IKSU
3. Emelie Wibron, Sverige & IKSU
4. Lara Heini, Schweiz & Pixbo Wallenstam IBK
5. Oona Kauppi, Finland & IKSU
6. Johanna Hultgren, Sverige & KAIS Mora IF
7. Ida Sundberg, Sverige & Pixbo Wallenstam IBK
8. Moa Tschöp, Sverige & Täby FC IBK
9. Flurina Marti, Schweiz & Piranha Chur
10. Denisa Ratajova, Tjeckien & Pixbo Wallenstam IBK

Rangliste Männer:

1. Emil Johansson, Schweden & IBF Falun
2. Alexander Rudd, Schweden & Storvreta IBK
3. Joonas Pylsy, Finnland & SV Wiler-Ersigen
4. Krister Savonen, Finnland & SV Wiler-Ersigen
5. Tobias Gustafsson, Schweden & Storvreta IBK
6. Nico Salo, Finnland & Classic
7. Alexander Galante Carlström, Schweden & IBF Falun
8. Eero Kosonen, Finnland & SPV
9. Peter Kotilainen, Finnland & Happee
10. Sami Johansson, Finnland & Classic

Kommentar schreiben

Kommentar senden