×

Churs Niederlage in der Verlängerung

Chur Unihockey konnte sich im Kampf um die Playoff-Plätze gegen den UHC Uster nicht durchsetzen. Nachdem im letzten Drittel ein Zwei-Tore-Rückstand in eine Zwei-Tore-Führung umgewandelt wurde, musste Chur diese in den letzten drei Spielminuten wieder hergeben. In der Verlängerung erzielte Raphael Berweger den Siegestreffer für Uster.

Südostschweiz
Montag, 13. Januar 2020, 06:34 Uhr Unihockey
Chur Unihockey durfte lange auf einen Sieg hoffen, unterlag Uster aber in der Verlängerung.
PRESSEBILD

von Chur Unihockey

Der Start der Partie verlief sichtlich schlecht für Chur. Bereits nach zehn Minuten konnte das Gastteam drei Tore für sich verbuchen. Uster trat dabei entschlossener auf und nutzte jede Torchance. Eine Reaktion von Chur erfolgte erst in der 15. Spielminute, als Sandro Cavelti die erste Überzahlsituation der Partie erfolgreich nutze und das 1:3 erzielte.

Zu Beginn des zweiten Drittels war es wiederum eine Powerplay-Situation, die Chur zum Anschlusstreffer verhalf. Kim Hyrkkönen traf in der 22. Minute zum 2:3. Usters Antwort liess jedoch nicht lange auf sich warten. Die Zürcher bauten ihren Vorsprung zunächst auf 4:2, drei Minuten später durch einen Penalty auf 5:2 aus. Postwendend folgte das 3:5. 

Im letzten Drittel trat Chur nun selbstsicherer und mit sichtlich mehr Spielfreude auf. So folgten drei Treffer der Ausländerlinie und einer von Sandro Cavelti, welcher dem ganzen Spiel durch seine Aktionen positive Akzente gab. Mit dem Stand von 7:5 für Chur hofften die Zuschauer auf ein gutes Ende.

Dieser Vorsprung konnte jedoch nicht über die Zeit gebracht werden. Usters Top-Skorer Niko Juhola traf in der 58. Minute gleich zweimal und die Partie ging in die Verlängerung.

Die Overtime konnte Uster in der 70. Spielminute entscheiden. So fällt Chur nun auf den neunten Tabellenrang, punktegleich mit dem UHC Uster zurück. Der Kampf um das Play-off geht also weiter.

Chur Unihockey – UHC Uster 7:8 n.V. (1:3, 2:2, 4:2, 0:1)

Gewerbliche Berufsschule, Chur. 219 Zuschauer. SR Fässler, Schläpfer.

Tore: 5. F. Bolliger (S. Suter) 0:1. 10. N. Juhola (S. Beerli) 0:2. 11. T. Stäubli 0:3. 15. S. Cavelti (K. Hyrkkönen) 1:3. 22. K. Hyrkkönen (M. Stucki) 2:3. 24. M. Kulmala 2:4. 27. S. Beerli (N. Juhola) 2:5. 33. G. Amato 3:5. 44. D. Blomberg (D. Sesulka) 4:5. 47. S. Cavelti (M. Stucki) 5:5. 49. K. Hyrkkönen (D. Sesulka) 6:5. 53. D. Blomberg (M. Lehtinen) 7:5. 58. N. Juhola (M. Kulmala) 7:6. 58. N. Juhola (S. Suter) 7:7. 70. R. Berweger (F. Bolliger) 7:8.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey. 3mal 2 Minuten gegen UHC Uster.

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

- Die Nummer 079 431 96 03 in den Kontakten speichern.
- Bild als Nachricht senden oder hier klicken und eine neue WhatsApp-Nachricht* öffnet sich automatisch.

*WhatsApp muss auf Handy installiert sein.

Kommentar schreiben

Kommentar senden