×

Piranha Chur ein erstes Mal bezwungen

Piranha Chur hat am Samstag im Meisterschaftsspiel gegen die Wizards Bern Burgdorf (3:5) die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen. Im Cup dagegen zogen die Bündnerinnen am Sonntag in den Halbfinal ein.

Südostschweiz
Montag, 18. November 2019, 11:36 Uhr Unihockey
Trainer Mark van Rooden konnte zumindest am Samstag mit der Leistung seines Teams nicht zufrieden sein.
ARCHIVBILD THEO GSTÖHL

von Piranha Chur

Überraschung in Chur: Im neunten Saisonspiel hat Piranha Chur erstmals verloren. Dies mit 3:5 gegen das viertplatzierte Wizards Bern Burgdorf. Im ersten Drittel fielen keinerlei Tore, obwohl die Churerinnen das Spiel in weiten Teilen dominierten. Sie wurden allerdings nicht für ihre Hartnäckigkeit belohnt, weshalb es mit einem 0:0 in die erste Pause ging.

Die Bernerinnen starteten erfolgreicher ins zweite Drittel und übten viel Druck aufs gegnerische Tor aus. Auch nach einer Zweiminutenstrafe gegen Bern Burgdorf gelang es den Churerinnen nicht, das Überzahlspiel zu ihren Gunsten zu nutzen. Als die Bernerinnen wieder vollzählig auf dem Platz standen, gelang es ihnen nach 34 Minuten das erste Tor der Partie zu erzielen. In der 40. Minute waren es wieder die Bernerinnen, die ein Tor erzielten und so ihren Vorsprung auf 2:0 ausbauen konnten.

Kurz nach Beginn des dritten Drittels gelang es Katrin Zwinggi in Überzahl das langersehnte Anschlusstor zu schiessen. Die Freude dauerte allerdings nur kurz an, da bereits in der 47. Minute das 3:1 und in der 53. Minute das 4:1 für Bern Burgdorf folgten. Piranha gelang es nochmals, sich ins Spiel zurückzukämpfen und zwei Tore zu schiessen. Nicole Capatt und Corin Rüttimann hiessen die Torschützinnen. Kurz vor Schluss nahm Chur ein Time Out, das jedoch nicht den gewünschten Erfolg brachte, da Burgdorf in der 60. Minute das leere Tor nicht verfehlte. So gewann Burgdorf die Partie verdient mit 5:3.

Piranha Chur – Wizards Bern Burgdorf 3:5 (0:0, 0:2, 3:3)
Gewerbliche Berufsschule, Chur, 192 Zuschauer, SR Silvan Birbaum/ Lorin Begré
Tore: 35. S. Wyss (L. Hanimann) 0:1, 40. S. Wyss (B. Mischler) 0:2, 45. K. Zwinggi (F. Marti) 1:2, 47. L. Hanimann (B. Mischler) 1:3, 53. E. Ganz  (M. Hintermann) 1:4, 57. N. Capatt (K. Zwinggi) 2:4, 57. C. Rüttimann 3:4, 60. N. Cattaneo 3:5
Strafen: 1x 2 Minuten gegen Piranha Chur, 3x 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf

Im Cup unter den letzten Vier

Besser machten es die Piranhas tags darauf im Viertelfinal des Schweizer Cups. Ebenfalls zu Hause gegen den NLA-Achten Red Ants Rychenberg Winterthur siegten die Bündnerinnen gleich mit 9:3. Die Entscheidung zugunsten von Piranha Chur fiel bereits zu Beginn des Mitteldrittels, als nur 10 Sekunden nach Wiederanpfiff Corin Rüttimann nach einem Querpass von Katrin Zwinggi das 3:0 erzielen konnte. Nachdem die Winterthurerinnen eine darauffolgende Überzahlgelegenheit nicht nutzen konnten, war ihr Widerstand gebrochen. Bis zum Ende des Mitteldrittels klingelte es noch drei weitere Male im Winterthurer Gehäuse.  

Mit diesem Sieg sicherten sich die Bündnerinnen den Halbfinaleizug in dem Schweizercup. Die Auslosung des Gegners findet am Dienstag, 19. November 2019, um 11.30 Uhr statt.

Piranha Chur - R.A. Rychenberg Winterthur 9:3 (2:0, 4:1, 3:2)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 222 Zuschauer. SR Crivelli/Rampoldi.
Tore: 8. M. Wick (C. Rüttimann) 1:0. 16. N. Capatt (K. Klapitová) 2:0. 21. C. Rüttimann (K. Zwinggi) 3:0. 30. C. Rüttimann (K. Zwinggi) 4:0. 31. M. Wick (F. Marti) 5:0. 33. M. Brunner (L. Larsson) 5:1. 37. M. Wick (C. Rüttimann) 6:1. 41. K. Zwinggi (M. Wick) 7:1. 42. N. Capatt (M. Aanerud) 8:1. 44. N. Mattle (M. Scheidegger) 8:2. 45. M. Aanerud 9:2. 50. P. Leone (M. Brunner) 9:3.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Piranha Chur. keine Strafen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden