×

Piranhas mit stumpferen Zähnen als auch schon

Am Samstag startet sowohl bei den Damen als auch bei den Herren die neue Unihockey-Saison in der NLA. Zeit, die Chancen der drei Bündner Klubs unter die Lupe zu nehmen. Täglich wird ein Team genauer analysiert. Hier findet ihr alle Einschätzung zu Piranha Chur.

Patrick
Kuoni
Samstag, 14. September 2019, 04:30 Uhr Unihockey
Unihockey Piranha
Piranha ist in der neuen Saison nicht mehr Meisterkandidat Nummer 1.
ARCHIV

Das Sommertraining ist vorbei, nun gilt es wieder auf dem Unihockeyfeld ernst. Am Samstag geht die erste Meisterschaftsrunde der NLA-Meisterschaft bei den Damen und bei den Herren über die Bühne. Seit den letzten Spielen der Saison 2018/2019 hat sich bei allen drei Bündner Mannschaften so einiges getan. Hier erfahrt ihr, mit welchen Voraussetzungen Piranha Chur in die Saison startet.

Ausgangslage:

Mit Margrit Scheidegger und Geraldine Rossier (beide zu den Red Ants Winterthur) haben zwei erfahrene Nationalspielerinnen das Team verlassen. Zusätzlich verabschiedete sich die finnische Verteidigerin Sanni Nieminen in Richtung Heimat. Piranha treibt in dieser Saison die Verjüngung des Teams voran und setzt auf eigene (Jana Putzi sowie Marcia Wick) sowie fremde junge Spielerinnen (Pascale Huber und Lisa Korman von Unihockey Berner Oberland) in der ersten Mannschaft. Zwei gewichtige Zuzüge verzeichnete der Supercup-Sieger aber dennoch. Es ist dies zum einen der Transfer von Stürmerin Karen Farnes, Captain der norwegischen Nationalmannschaft. Farnes spielte zuletzt beim schwedischen Erstdivisionär Endre IF und sollte bei Piranha Chur vor allem für Stabilität und Qualität im Defensivbereich sorgen. Doch unglücklicherweise fällt die Norwegerin mit einem Kreuzbandriss, den sie sich beim Supercup zugezogen hat, die ganze Saison aus, sodass Piranha auf der Suche nach einem Ersatz ist. Für die Churerinnen auflaufen wird zum anderen Verteidigerin Katarina Klapitova, die von Titelverteidiger Kloten-Dietlikon kam. Die slowakische Nationalspielerin gilt als unangenehm zu bespielende Verteidigerin. Piranha muss etwa in den ersten beiden Monaten zusätzlich auch noch auf Captain Seraina Ulber verzichten. Sie hat sich am Supercup Verletzungen am linken Fuss am Innen- und Aussenband zugezogen und musste sich operieren lassen.

Kader

Tor: Jill Münger (1998), Corinne Waldburger (1996).
Verteidigung: Luisa Cotti (2000), Catrina Cotti (1997), Katarina Klapitova (1994), Livia Danuser (1999), Luana Rensch(2000), Flurina Marti (1991), Chiara Gredig (1996).
Angriff:  Mari Aanerud (1992), Alessandra Schneller (1998), Pascale Corina Huber (1998), Nicole Capatt (2000), Anja Dellagiovanna (1994), Corin Rüttimann (1992), Seraina Ulber (1990), Chiara Rensch (1997), Katrin Zwinggi (1989), Lisa Kormann (1998), Jana Putzi (2000),  Marcia Wick(2002), Karen Farnes (1989).  
Cheftrainer: Mark van Rooden. 
Assistenztrainer: Carole Breu, Martin Schwyter.
Zuzüge: Putzi, Wick (beide eigener Nachwuchs),Huber ,Korman (beide Berner Oberland), Farnes (Nor/ Endre IF), Klapitova (Slk/Kloten-Dietlikon).
Abgänge: Margrit Scheidegger, Géraldine Rossier (beide Red Ants Winterthur), Sanni Nieminen (Classic Tampere), Sereina Buchli (Rücktritt), Daniel Darms (Trainer,  Chur Unihockey U21), Stefan Eiholzer (Assistenztrainer, Red Ants Winterthur U21

Kommentar schreiben

Kommentar senden