×

Ein finnischer Skorer für Alligator Malans

Nach der Saison ist vor der Saison. Diese Floskel gilt insbesondere für die Sportchefs der Unihockey-NLA-Teams. Nun gibt es aus dem Lager von Alligator Malans gleich mehrere Neuigkeiten.

Patrick
Kuoni
Mittwoch, 01. Mai 2019, 04:30 Uhr Unihockey
Kevin Nylund soll nächste Saison das Angriffsspiel von Alligator Malans ankurbeln.
WESTEND INDIANS

Die Alligatoren geben die Verpflichtung eines neuen finnischen Stürmers bekannt. Es ist dies Kevin Nylund, der in der letzten Saison bei Westend Indians in der obersten finnischen Liga gespielt hatte. Dem 24-jährigen Stürmer gelangen in 26 Meisterschaftsspiele 17 Tore und 16 Assists. Mit diesen Werten war Nylund der drittbeste Skorer seines Teams. Seine Mannschaft erreichte als Siebtplatzierte die Playoffs und traf dort auf den späteren Meister Classic. Man unterlag diesem in fünf Spielen, Nylund gelangen in diesen fünf Partien aber acht Skorerpunkte (sechs Tore, zwei Assists).

Nylunds Stärken sind gemäss Sportchef Hitz seine sehr gute Ballkontrolle und sein guter Schuss. Ausserdem ist er ein zuverlässiger Skorer. Ein wichtiges Kriterium war gemäss Hitz die Tatsache, dass Nylund Rechtsausleger ist. «Ich habe lange auf dem Schweizer Markt gesucht, aber keinen Rechtsausleger mit dem passenden Format gefunden», erklärte der Malanser Sportchef. Deshalb habe er sich dann im Ausland umgesehen.

Der Finne ersetzt den Schweden Daniel Karlander, der nach zwei Saisons im Malanser Dress nach Schweden zurückkehren wird. Er konnte seine Skorerqualitäten erst in den diesjährigen Playoffs unter Beweis stellen.

Eriksson-Elfsberg bleibt

Weiterhin für die Malanser auflaufen wird der Schwede Oscar Eriksson-Elfsberg. Der Schwede hatte vor einem Jahr bei seiner Ankunft für eine Saison mit Option auf eine weitere unterschrieben. Diese Option wurde nun gezogen. Der grosse schwedische Center war in der Playoff-Halbfinal-Serie gegen die Grasshoppers mit sieben Toren und vier Assists der beste Skorer der Malanser und zeigte somit in der entscheidenden Phase der Saison seinen grossen Wert.

Gemäss Sportchef Thomas Hitz war er ausserdem ein Spieler, der durch seinen Einsatz auch in den Trainings ein grosses Vorbild darstellte. Ausserdem konnte er seine Reichweite und seine grosse Spielintelligenz dazu nutzen, den Malansern mehr defensive Stabilität zu verleihen.

Bereits zuvor bekannt waren die Rückkehr des Finnen Jarkko Nurmela sowie die Abgänge von Harry Braillard (zu Rychenberg) und Kevin Bebi (zu Davos). Ausserdem waren bereits diverse Vertragsverlängerungen unter Dach und Fach, sodass die Kaderplanung bei den Alligatoren bereits weit fortgeschritten ist.

Kommentar schreiben

Kommentar senden