×

Geglückter Start in die Halbfinalserie für Piranha

Piranha Chur darf den ersten Sieg in der Halbfinalserie der Playoffs gegen den UHV Skorpions Zollbrück feiern. Sie gewannen am Samstag ein hart umkämpftes Spiel mit 6:3.

Südostschweiz
Sonntag, 31. März 2019, 13:31 Uhr Unihockey
Seraina Ulber trug zum Sieg der Piranhas bei.
ARCHIVBILD YANIK BÜRKLI

von Chiara Gredig

Wie erwartet war das Spiel von der ersten Minute weg hart umkämpft. Beide Mannschaften kamen schnell zu Torchancen, wobei Luana Rensch diese bereits in der vierten Minute besser zu verwerten wusste. Durch einen sehenswerten Weitschuss und viel Verkehr vor dem Torhüter gelang Piranha Chur die Führung zum 1:0.

Nach diesem Treffer nahmen die Torchancen auf beiden Seiten ab. Zwölf Minuten später wurde jedoch wieder gejubelt. Diesmal waren es die Gäste aus dem Emmental, die einen unerwarteten Drehschuss aus der Mitte verwerten konnten. So hiess der Zwischenstand zur ersten Pause 1:1.

Die richtige Antwort von Piranha

Der zweite Abschnitt gestaltete sich ähnlich wie der erste. Nur waren es die Skorpions, welche den Führungstreffer erzielten. Die Bündnerinnen schienen Anfangsschwierigkeiten zu haben, was mit einem schön herausgespielten Konter bestraft wurde.

Nun war Piranha im Zugzwang. Die richtige Antwort hatte Corin Rüttimann noch in derselben Minute bereit. Seraina Ulber fand Rüttimann in der Mitte allein, die mittels eines Direktschusses eiskalt zuschlug. In der Mitte des Drittels musste eine Emmentalerin auf der Strafbank Platz nehmen. Piranhas Chance, in Überzahl in Führung zu gehen, blieb aber ungenutzt. Als die Bernerinnen wieder komplett waren, wurde bereits die nächste Strafe ausgesprochen. Damit waren sie nicht einverstanden, woraufhin ein Coach eine zusätzliche Strafe bekam. So konnte Piranha in doppelter Überzahl agieren und sich durch Rüttimann doch noch die Führung erspielen.

Eine enges Spiel auch im 3. Drittel

Das dritte Drittel versprach viel Kampf und Spannung. Dies wurde in der 45. Minute, als der UHV Skorpion Emmental den Ausgleich erzielte, bestätigt. Der Doppelschlag der Churerinnen drei Minuten später war die Vorentscheidung. Die Skorps, ab der 17. Minute ohne Torhüter, versuchten mit allen Mitteln den Anschlusstreffer zu erzielen. Die Bündnerinnen wehrten sich jedoch erfolgreich und konnten kurz vor Schluss mit einem Treffer ins leere Tor das Spiel definitiv entscheiden.

Telegramm:

Piranha Chur - Skorpion Emmental Zollbrück 6:3 (1:1, 2:1, 3:1)

Gewerbliche Berufsschule, Chur. - SR Friemel/Hasselberg. - Tore: 4. L. Rensch (K. Zwinggi) 1:0. 16. L. Kipf 1:1. 22. J. Maurer (C. Grundbacher) 1:2. 22. C. Rüttimann (S. Ulber) 2:2. 37. C. Rüttimann (F. Marti) 3:2. 45. M. Thomi 3:3. 48. M. Aanerud (A. Dellagiovanna) 4:3. 48. M. Scheidegger (C. Rensch) 5:3. 57. K. Zwinggi (A. Dellagiovanna) 6:3. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück.

Kommentar schreiben

Kommentar senden