×

Punkte- statt Medaillenjagd für Natispieler

Nach der WM ist vor der nationalen Meisterschaft. Nachdem sich die Schweizer Unihockeyaner am letzten Sonntag im Spiel um Platz 3 die Bronzemedaille sicherten, wird sowohl bei den Herren, als auch bei den Damen wieder gespielt. Für die Bündner Vereine stehen wegweisende Spiele an.

Patrick
Kuoni
Freitag, 14. Dezember 2018, 04:30 Uhr Unihockey
TSCHECHISCHE REPUBLIK UNIHOCKEY WM SCHWEIZ NORWEGEN
Paolo Riedi (vorne) geht nach der Unihockey-WM nun wieder mit Chur Unihockey auf Punktejagd.
FABIAN TREES

Nach der Weltmeisterschaft im tschechischen Prag wird am Wochenende der Ligabetrieb wieder aufgenommen. Vier Spieler der Alligatoren und einer von Chur Unihockey kämpften bis am letzten Sonntag um die Medaillen. Während sich Dan Hartmann, Kevin Berry und Christoph Camenisch (Alligator) sowie Paolo Riedi (Chur Unihockey) über den dritten Rang und die Bronzemedaille freuen konnten, ging der Tscheche Lukas Veltsmid (Alligator Malans) nach der Niederlage gegen die Schweiz im Spiel um Platz 3 an der Heim-WM leer aus.

Am nächsten Samstag um 18 Uhr gehen die vier Malanser in der Maienfelder Turnhalle Lust wieder gemeinsam für die Alligatoren auf Punktejagd. Zu Gast ist mit dem UHC Uster der direkte Tabellennachbar. Nur gerade einen Punkt trennen die beiden Kontrahenten nach zwölf Spielen. Mit einem Sieg könnte Alligator den vierten Rang festigen und würde gleichzeitig in Schlagdistanz zum Spitzentrio bleiben. Das erste Aufeinandertreffen konnten die Alligatoren auswärts knapp mit 4:3 nach Verlängerung für sich entscheiden.

Paolo Riedi trifft mit seinen Churern am Samstag um 17 Uhr auswärts auf Zug United. Auch für die Churer ist das Spiel eine äusserst wegweisende Begegnung. Chur Unihockey liegt aktuell mit 17 Punkten auf Position sechs, Zug zwei Punkte dahinter auf dem letzten Playoff-Platz. Während ein Sieg der Hauptstädter den Abstand auf den Strich vergrössern würde, droht bei einer Niederlage der Fall auf Position acht. Der Absturz unter den Strich droht den Churern nur deshalb nicht, weil Tigers Langnau (7., 16 Punkte) und der HC Rychenberg Winterthur (9., 15 Punkte) direkt gegeneinander spielen.

Ebenfalls unterbrochen war zumindest während dem WM-Finalwochenende die Meisterschaft der Damen. Doch nun geht es auch dort wieder um Punkte. Piranha Chur reist am Samstagabend nach Zug, wo das Duell mit Zug United auf dem Programm steht. Piranha möchte dabei die Ungeschlagenheit in dieser Saison wahren. In der Hinrunde stellten die Zugerinnen für Chur keine grosse Hürde dar. Gleich mit 11:1 wurde Zug aus der Churer Gewerbeschule geschossen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden