×

Schlecht gespielt und trotzdem auf Augenhöhe mit Tschechien

Mit der 4:6-Niederlage gegen Gastgeber Tschechien hat die Schweizer Nationalmannschaft an der Unihockey-WM in Prag den Gruppensieg verspielt. Wir haben nach der Partie mit Claudio Laely und Lukáš Veltšmíd gesprochen.

Südostschweiz
Mittwoch, 05. Dezember 2018, 09:59 Uhr Stimmen von der Unihockey-WM
Claudio Laely (vorne) und Tim Braillard stehen mit der Schweiz an der WM in Prag im Einsatz.
SWISS UNIHOCKEY

Das Schweizer Nationalteam der Männer verpasste an den Unihockey-Weltmeisterschaften in Prag den Gruppensieg. Die Mannschaft von David Jansson unterlag Tschechien 4:6 (2:3, 0:0, 2:3). Der Sieg der Gastgeber ging aufgrund der gezeigten Leistungen in Ordnung.

Die Niederlage dürfte vorerst keine Auswirkungen haben. Denn ein Weiterkommen gegen den Sieger aus der Partie Norwegen gegen Australien (Donnerstag, 16.30 Uhr) ist Pflicht. In den Halbfinals hingegen wartet auf den WM-Dritten Schweiz nun wohl Schweden und nicht das etwas schwächer eingestufte Finnland.

Nach der Schweizer Niederlage gegen Tschechein haben wir mit dem ehemaligen Alligator-Malans-Stürmer Claudio Laely und mit dem tschechischen Alligator-Malans-Verteidiger Lukáš Veltšmíd gesprochen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden