×

Malanser Aufholjagd kommt gegen Köniz zu spät

Alligator Malans muss gegen Floorball Köniz mit 6:4 als Verlierer vom Feld. Die Partie schien bereits früh entschieden, Malans kämpfte sich aber noch einmal zurück. Doch die Aufholjagd kam schliesslich trotzdem zu spät.

Südostschweiz
Samstag, 17. November 2018, 12:10 Uhr Niederlage gegen den Meister
Jo Dennis Bärtschi (links), der als Best-Player ausgezeichnet wurde, kann die Niederlage gegen Köniz auch nicht verhindern
MARKUS BURRI

Am Freitagabend trat Alligator Malans zum zweiten Spiel gegen ein Top-Team innerhalb einer Woche an. Anders als noch gegen Wiler-Ersigen schien gegen Floorball Köniz bereits im ersten Drittel klar, dass es keine Punkte geben wird. Alligator spielte zwar wie schon gegen Wiler gut mit, liess sich aber von den spielfreudigen Könizern immer wieder auskontern. Vor allem die erste Könizer Sturmformation rund um Jan Zaugg, Patrik Doza und Julian Alder hatte die Malanser Hintermannschaft überhaupt nicht im Griff. Diese Linie zeichnete sich bis kurz nach Spielhälfte für die 4:0-Führung des aktuellen Schweizer Meisters verantwortlich. Häufig schaltete Köniz enorm schnell von der Defensive in die Offensive um und fand so immer wieder Platz für schönes Kombinationsspiel vor und nutzte diesen auch aus. Bestes Beispiel dafür: der Führungstreffer von Stefan Castrischer. Köniz-Topskorer Patrik Doza wird mit einem tollen langen Pass aus der Verteidigungszone angespielt, spielt quer auf Julian Alder der mittels Direktpass Castrischer findet. Alligator-Hüter Yannick Vogt, der am Spieltag Geburtstag feierte, hatte keine Abwehrchance.

Alligator kam zwar ebenfalls immer wieder zu guten Chancen, scheiterte aber stetig am starken Köniz-Torhüter Patrick Eder, der mit seiner Leistung zeigte, wieso er einer der Nati-Torhüter an der kommenden WM in Prag ist. So dauerte es 35. Minuten, bis der tschechische Verteidiger Lukas Veltsmid endlich den langersehnten ersten Treffer für die Malanser erzielen konnte. Doch leider war dieses Tor nicht viel mehr als ein kleines Lebenszeichen, fiel noch vor der Pause durch Alder bereits das 5:1.

Im Schlussdrittel war den Alligatoren dann deutlich anzuspüren, dass sie dieses Spiel noch nicht aufgegeben haben. Köniz baute etwas ab und Malans verstärkte den Druck auf das Tor von Eder. Doch die Aufholjagd wurde in der 45. Minute noch zusätzlich erschwert. Köniz erhöhte nämlich nun etwas entgegen dem Spiel das Verdikt auf 6:1. Erst mit zwei Toren in der 51. Und 53. Minute durch Jo Dennis Bärtschi und Ursin Thöny kehrte die Hoffnung bei den Alligatoren zurück. Als erneut Thöny auf Pass von Harry Braillard in der 56. Minute gar das 6:4 erzielte, war der Glaube an das grosse Comeback auf der ganzen Malanser Bank spürbar. Köniz wurde richtiggehend eingeschnürt und Malans verpasste das fünfte Tor mehrmals nur knapp. Schliesslich wurde Torhüter Vogt dann durch einen sechsten Feldspieler ersetzt. Leider fruchtete aber auch diese Massnahme nicht mehr. Somit verliert Malans auswärts bei Köniz 6:4. (kup)

Floorball Köniz – Alligator Malans 6:4 (3:0, 2:1, 1:3)

Sporthallen Weissenstein, Bern. - 484 Zuschauer. - SR Bühler/Bühler.

Tore: 4. Castrischer (Alder) 1:0. 9. Zaugg (Doza) 2:0. 20. Zaugg (Alder) 3:0. 31. Doza (Alder) 4:0. 35. Veltsmid (Camenisch) 4:1. 40. Alder (Doza) 5:1. 45. Hirschi Olivier (Michel) 6:1. 51. Bärtschi (Thöny) 6:2. 53. Thöny (Braillard) 6:3. 56. Thöny (Braillard) 6:4. –

Strafen: Keine Strafen gegen Köniz. 2mal 2 Minuten gegen Malans.

Floorball Köniz: Eder; Castrischer, Hutzli; Gurtner, Hirschi; Michel, Müller; Ced. Haldemann; Alder, Doza, Zaugg; Pillichody, Schmocker, Bolliger; Saner, Ledergerber, Baumann.

Ersatz:  Cyr. Haldemann, Blaser, Junkkarinen und Willfratt Verletzt/krank: Genhart, Herzog, Iiskola (alle verletzt), Ruh (krank),

Alligator Malans: Vogt; Camensich, Eriksson-Elfsberg; Tromm, Gartmann; Braillard, Veltsmid; Karlander, Friolet, Buchli; Bärtschi, Holenstein, Vetsch; Thöny, Hartmann, Nett.

Ersatz: Wittwer, Tarnutzer, Obrecht, Bebi Verletzt: Kevin Berry

Kommentar schreiben

Kommentar senden