×

Bündner Alpin-Meisterschaften: Bont und Caluori mit Doppelerfolgen

An den Bündner Meisterschaften der Alpinen in Obersaxen sicherten sich Minna Bont (Lenzerheide-Valbella) und Lauro Caluori (Beverin) je zwei Meistertitel.

Südostschweiz
21.03.23 - 09:36 Uhr
Ski alpin

von Anita Fuchs

Bei frühlingshaftem Wetter präsentierten der Skiclub Obersaxen und die Uniun sportiva Lumnezia am ersten Tag der von ihnen organisierten Bündner Meisterschaften den jungen Skirennfahrerinnen und -fahrern eine sehr gute Piste. Die Übergänge im kupierten Gelände liessen am Freitag würdige Bündner Meister erküren. Den Pokal als schnellste Bündnerin respektive bester Bündner im Riesenslalom sicherten sich Minna Bont (Lenzerheide-Valbella) und Lauro Caluori (Beverin). 

120 Athletinnen und Athleten am Start

Auch am zweiten Tag der kantonalen Titelkämpfe in Obersaxen war die Bedingungen hervorragend. Die Veranstaltenden bereiteten wiederum eine kompakte Rennpiste für die rund 120 Athletinnen und Athleten der Jahrgänge 2007 bis 2010 vor. Es wurden zwei Kurse gesetzt – je einen für die Mädchen und Knaben, wobei sie im zweiten Durchgang gewechselt wurden.

Bei den Mädchen fochten die beiden, dem jüngeren Jahrgang angehörenden Minna Bont und Lara Bianchi (Obersaxen) (Bianchi hatte Ende Januar auf dem Corvatsch in Silvaplana den Bündner Meistertitel im Super-G gewonnen) den Sieg unter sich aus, wobei Erstgenannte das bessere Ende für sich behielt. Bei den Knaben sicherte sich Gian Brigger (Parpan) den Triumph mit einer Aufholjagd im zweiten Lauf vor Lauro Caluori. Dessen Club-Kollege Ursin von Planta konnte sich über seinen ersten U16-Podestplatz freuen. 

Einmal klar, einmal knapp

In der Addition der drei Bündner Meisterschaftsrennen gewannen Lara Bianchi und Lauro Caluori die Goldmedaille in der Kombination. Während es bei den Mädchen eine klare Angelegenheit war, so fiel die Entscheidung bei den Knaben äusserst knapp aus: Bei einer Gesamtzeit von 4:34,85 Minuten betrug der Vorsprung von Lauro Caluori gerade einmal 0,52 Sekunden auf den zweitplatzierten Gian Brigger. Dem an vierter Stelle klassierten Valerio Baracchi (Grüsch-Danusa) fehlten zwei Hundertstelsekunden auf den drittrangierten Leandro Schmid (Vals). 

Souveräne Auftritte zeigten in der jüngeren Kategorie Elena Sigg (Davos) und Julien Landolt (Flimserstein Race Team). Die Beiden gelangten in Obersaxen gleich dreimal zu Titelehren. Im Kombinations-Klassement wiesen sie einen Vorsprung von 2,81 (Elena Sigg) respektive 6,10 Sekunden (Julien Landolt) auf die Nächstbesten aus. 

 

Hübsches Wetter: Die Pisten befanden sich am Wochenende in ausgezeichnetem Zustand.
Hübsches Wetter: Die Pisten befanden sich am Wochenende in ausgezeichnetem Zustand.
Bild Claudio Baracchi / Bündner Skiverband

Abschluss Anfang April in Davos

Die drei Meisterschaftsrennen (Super-G, Riesenslalom und Slalom) zählen zum Raiffeisen Cup. Abgeschlossen wir die Saisonwertung des Bündner Skiverbandes, welche weiters einen Technikbewerb umfasst, am 8. April mit einem Slalom in Davos. Im Anschluss daran ermitteln die besten acht Mädchen und Knaben der Kategorien U14 und U16 mit einem Novum die Bündner Meister im Parallelslalom.

Vorerst figuriert für die schnellsten U16-Athletinnen und -Athleten des Bündner Skiverbandes von Freitag bis Sonntag der Saisonhöhepunkt auf dem Programm. Dies anlässlich der Schweizer Meisterschaften im Super-G, Riesenslalom und Slalom in Brigels.

Resultate

Riesenslalom

Mädchen. U14: 1. Elena Sigg (Davos) 1:55,59. 2. Lily Ann Blattmann (Madrisa) 0,54 zurück. 3. Caitlin Cameron (Laax Ski) 1,85. 4. Soraya Hartmann (Lenzerheide-Valbella) 2,30. 5. Nina Tschalèr (Beverin) 3,27.

U16: 1. Minna Bont (Lenzerheide-Valbella) 1:52,15. 2. Lara Bianchi (Obersaxen) 0,40. 3. Pia Veraguth (Obersaxen) 1,14. 4. Lisa Luternauer (Lenzerheide-Valbella) 2,08. 5. Valerie Bolz (Madrisa) 2,45.

Knaben. U14: 1. Julien Landolt (Flimserstein Race Team) 1:54,58. 2. Josselin Moubayed (Laax Ski) 1,91. 3. Gianin Bruhin (Flimserstein Race Team) 2,17. 4. Jann-Andri Parpan (Lenzerheide-Valbella) 2,78. 5. Léan Bundi (Lumnezia) 2,94.

U16: 1. Lauro Caluori (Beverin) 1:50,63. 2. Gian Brigger (Parpan) 0,71. 3. Igor Salvetti (Silvaplana-Champfèr) 0,94. 4. Leandro Schmid (Vals) 1,23. 5. Nino Mic Feuerstein (Piz Ot Samedan) 1,28.

 

Slalom

Mädchen. U14: 1. Elena Sigg (Davos) 1:52,91. 2. Emilia Barandun (Beverin) 1,89. 3. Jamilla Teufel (Davos) 1,95. 4. Vivienne Oehy (Flimserstein Race Team) 2,94. 5. Caitlin Cameron (Laax Ski) 3,02.

U16: 1. Minna Bont (Lenzerheide-Valbella) 1:44,53. 2. Lara Bianchi (Obersaxen) 1,32. 3. Marah van der Valk (Ski Racing Club Suvretta St. Moritz) 6,80. 4. Linnea Boije (Flimserstein Race Team) 7,57. 5. Claire Schmid (Flimserstein Race Team) 7,58.

Knaben. U14: 1. Julien Landolt (Flimserstein Race Team) 1:47,86. 2. Gianin Bruhin (Flimserstein Race Team) 1,19. 3. Jan Jaeger (Glaris Rinerhorn) 2,16. 4. Jann-Andri Parpan (Lenzerheide-Valbella) 2,22. 5. Noah Santschi (Uniùn da sport Tumpriv) 2,50.

U16: 1. Gian Brigger (Parpan) 1:43,46. 2. Lauro Caluori (Beverin) 0,59. 3. Ursin von Planta (Beverin) 1,87. 4. Valerio Baracchi (Grüsch-Danusa) 2,11. 5. Finn Kretz (Obersaxen) 2,93.

 

Kombinationswertung

Mädchen. U14: 1. Elena Sigg (Davos) 4:54,39. 2. Caitlin Cameron (Laax Ski) 2,81. 3. Soraya Hartmann (Lenzerheide-Valbella) 5,15. 4. Lily Ann Blattmann (Madrisa) 6,19. 5. Jamilla Teufel (Davos) 6,70.

U16: 1. Lara Bianchi (Obersaxen) 4:39,22. 2. Joya Fausch (Larein Jenaz) 10,98. 3. Linnea Boije (Flimserstein Race Team) 12,58. 4. Marah van der Valk (Ski Racing Club Suvretta St. Moritz) 12,89. 5. Carmen Boner (Madrisa) 15,66. 

Knaben. U14: 1. Julien Landolt (Flimserstein Race Team) 4:43,58. 2. Gianin Bruhin (Flimserstein Race Team) 6,10. 3. Jann-Andri Parpan (Lenzerheide-Valbella) 7,89. 4. Noah Santschi (Uniùn da sport Tumpriv) 8,71. 5. Jan Jaeger (Glaris Rinerhorn) 10,48.

U16: 1. Lauro Caluori (Beverin) 4:34,85. 2. Gian Brigger (Parpan) 0,52. 3. Leandro Schmid (Vals) 4,79. 4. Valerio Baracchi (Grüsch-Danusa) 4,81. 5. Igor Salvetti (Silvaplana-Champfèr) 5,70.

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Ski alpin MEHR