×

Zenhäuserns Podestplatz - Aernis Sturmlauf

Zenhäuserns Podestplatz - Aernis Sturmlauf

Ramon Zenhäusern wird im ersten von zwei Weltcup-Slaloms in Chamonix hinter dem Franzosen Clément Noël Zweiter. Luca Aerni als Vierter und Loïc Meillard als Sechster runden den Schweizer Auftritt ab.

Agentur
sda
vor 2 Monaten in
Ski alpin

In der Endabrechnung fehlten Zenhäusern 16 Hundertstel zu seinem dritten Sieg in einem Weltcup-Slalom. Der drittplatzierte Österreicher Marco Schwarz, der seine Führung in der Disziplinenwertung ausbaute, lag 19 Hundertstel hinter dem Franzosen zurück, der den letzten seiner nunmehr sieben Weltcup-Siege vor einem Jahr ebenfalls in Chamonix errungen hatte. Zenhäusern sorgte für den zweiten Schweizer Podestplatz im Slalom in diesem Winter, nachdem er den Auftakt in Alta Badia gewonnen hatte.

Die Geschichte des zweiten Laufs schrieb Luca Aerni. Der Berner machte sich die gute Startnummer zunutze. Er nahm die Entscheidung als Zweiter in Angriff und stellte eine Bestzeit auf, an die auf der mit jedem Fahrer immer ramponierteren Piste keiner der Konkurrenten nicht annähernd herankam. Als Schnellster im zweiten Durchgang machte er nicht weniger als 25 Plätze gut. So gut war Aerni in einem Weltcup-Slalom letztmals vor gut drei Jahren klassiert, als er in Levi ebenfalls Vierter wurde.

Als Sechster schaffte Meillard sein drittbestes Ergebnis im Slalom in diesem Winter. Im zweiten Rennen in Flachau war der Neuenburger Vierter und zuvor in Adelboden Fünfter geworden.

Aerni untermauerte mit seinem starken Auftritt seine Anwartschaft auf einen der vier Startplatz im WM-Slalom in Cortina d'Ampezzo. Daniel Yule, der zwei 7. Rang als saisonale Bestwerte vorzuweisen hat, musste sich in Chamonix mit dem 15. Platz bescheiden. Tanguy Nef, ein weiterer Kandidat auf die Teilnahme bei Saisonhöhepunkt, fand sich in der Schlussrangliste im 21. Rang wieder, fünf Positionen vor Marc Rochat.

Kommentieren

Kommentar senden