×

Zurück am Ort ihres grössten Erfolgs

Zurück am Ort ihres grössten Erfolgs

An diesem Wochenende starten die Speedfahrerinnen in St. Moritz in den Weltcupwinter. Mit dabei: Jasmine Flury aus Davos Monstein. Die 27-Jährige hat schöne Erinnerungen an die Super-G-Rennen im Engadin. 2017 feierte sie dort ihren bis anhin einzigen Weltcupsieg.

Stefan
Salzmann
vor 1 Monat in
Ski alpin

Vor einem Jahr war für Jasmine Flury alles anders. Statt Saisoneinstieg in Nordamerika, war Schonung für ihr rechtes Knie angesagt. Kurz vor den ersten Speedrennen in Lake Louise hatte sie sich beim Einfahren verletzt. Und so verfolgte sie den Weltcupauftakt ihrer Teamkolleginnen zu Hause auf dem Sofa in Davos Monstein. Nach zweimonatiger Pause startete die 27-Jährige anschliessend noch an je vier Super-G- und Abfahrtsrennen im Weltcup. Da Spitzenresultate aber ausblieben, wurde sie in den Startlisten nach hinten durchgereicht.