×

«Die Geschichte macht es noch spezieller»

Mauro Caviezel musste weit unten durch, um erstmals ganz oben zu sein. Der Weg habe ihn stärker gemacht, sagt der Bündner.

Es war ein Bild, durchaus ungewohnt. Da stand Mauro Caviezel zuoberst auf dem Podest. Dort, wo er noch nie zuvor im Weltcup gestanden hatte. Strahlend. Die Faust nach oben. In der anderen Hand eine Kristallkugel, die ihm nicht gehört. Weil die Organisatoren vom frühzeitigen Saisonende überrascht wurden, musste die Trophäe von Henrik Kristoffersen aushelfen. Doch das konnte Caviezel egal sein. Weil der letzte Super-G der Saison in Kvitfjell dem Wetter zum Opfer gefallen war, stand der 31-Jährige als Sieger der Disziplinenwertung fest. 3., 5., 4., 4., 2., 2.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.