×

Schweizerinnen im Abschlusstraining nicht in den Top 10

Im Abschlusstraining zu den Weltcup-Abfahrten in Lake Louise schafft es keine Schweizerin in die Top 10. Michelle Gisin klassiert sich an ihrem Geburtstag als Beste im 12. Rang.

Agentur
sda
Donnerstag, 05. Dezember 2019, 22:11 Uhr Ski alpin
Michelle Gisin verlor im Abschlusstraining zu den Weltcup-Abfahrten in Lake Louise gut eine Sekunde auf die Bestzeit
Michelle Gisin verlor im Abschlusstraining zu den Weltcup-Abfahrten in Lake Louise gut eine Sekunde auf die Bestzeit
KEYSTONE/AP The Canadian Press/FRANK GUNN

Die 26-jährige Obwaldnerin Gisin, die im Vorjahr in den kanadischen Rocky Mountains mit den Abfahrtsrängen 2 und 3 überzeugte hatte, büsste auf die neuerliche Trainingsschnellste Kajsa Lie aus Norwegen 1,02 Sekunden ein. «Es ist schliesslich nur ein Training, gerade im unteren Teil liess ich es noch etwas ruhiger angehen. Ich habe noch zwei, drei Sachen getestet heute», vermeldete Gisin nach ihrer zweiten Trainingsfahrt.

Corinne Suter (1,08 zurück) reihte sich knapp dahinter als 14. ein. Lara Gut-Behrami verlor wie schon am Dienstag mehr als zwei Sekunden auf die Spitze. In den ersten zehn tauchten am Donnerstag nicht weniger als sechs Österreicherinnen auf, zu ihnen gehörte auch Nicole Schmidhofer, die 2018 beide Abfahrten in Lake Louise für sich entschieden hatte.

Zur ersten Abfahrt des Winters wird am Freitag um 20.30 Uhr gestartet. Tags darauf findet in Lake Louise gleich eine weitere Abfahrt statt, am Sonntag wird der ersten Super-G der Saison ausgetragen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden