×

Plötzlich die Nummer 7 der Welt

Zwangspausen haben es Mauro Caviezel lange verunmöglicht, im alpinen Skizirkus an die Spitze zu gelangen. Doch der Speedspezialist gab nie auf. Mit 30 Jahren zählt er zu den Weltbesten.

Mit zwölf Top-10-Klassierungen hat Mauro Caviezel in der vergangenen alpinen Ski-Weltcupsaison aufgewartet. Kein einziges Mal ist er ausgeschieden. Jedes Rennen beendete er in den Punkterängen, viermal stand er auf dem Podest – davon dreimal gleich zu Saisonbeginn im November/Anfang Dezember in Lake Louise (Kanada) und Beaver Creek (USA). In der Super-G- und Kombinationswertung grüsste Caviezel Ende Saison als Dritter, in der Weltcup-Gesamtwertung als Siebter. Nie zuvor war er besser gewesen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.