×

Caviezel rast im letzten Super-G noch einmal auf das Podest

Mauro Caviezel beweist im letzten Super-G der Saison, wie stark er diesen Winter geworden ist: Der Domleschger fährt beim Saisonfinale in Andorra hinter Disziplinen- und Tagessieger Dominik Paris auf Rang 2.

Südostschweiz
Donnerstag, 14. März 2019, 12:46 Uhr Ski Alpin
ANDORRA ALPINE SKIING WORLD CUP FINALS
Mauro Caviezel fährt im Super-G-Saisonfinale fast alle Konkurrenten in Grund und Boden.
GUILLAUME HORCAJUELO

Vor dem Start zum letzten Super-G der Saison hatte Mauro Caviezel sogar noch eine kleine, rechnerische Chance auf den Sieg im Disziplinen-Weltcup. Und die hatte er auch nach seiner Fahrt noch, übernahm er doch mit überlegener Bestzeit die Führung. Spätestens nach der Fahrt von Dominik Paris aber, dem Dominator der Speedrennen der letzten Wochen, war diese leise Hoffnung dahin – Paris verdrängte Caviezel auf den 2. Rang. Danach aber bissen sich alle anderen Konkurrenten die Zähne an Caviezels Zeit aus. So feiert der Domleschger im letzten Super-G der Saison seinen dritten Podestplatz.

In der Super-G-Gesamtwertung sicherte sich Paris mit seinem zweiten Saisonsieg die kleine Kristallkugel. Mauro Caviezel schaffte mit seiner starken Fahrt den Sprung vom 6. Rang bis aufs Disziplinen-Podest. Hinter Paris und dem Österreicher Vincent Kriechmayr schliesst er die Saison auf dem 3. Rang ab.

Kommentar schreiben

Kommentar senden