×

Bündner holt Medaille in Sibirien

Im russischen Krasnojarsk wird zurzeit die Winter Universiade durchgeführt. Das alpine Ski-Team holte am Freitag im Riesenslalom der Männer eine weitere Medaille. Der Bündner Livio Simonet gewann rund 24 Stunden nach seiner Ankunft in Sibirien die Bronzemedaille.

Südostschweiz
Samstag, 09. März 2019, 10:14 Uhr Ski Alpin
Der Bündner Livio Simonet holt eine Medaille für die Schweiz.
WINTER UNIVERSIADE

Im Rennen vom Freitag musste sich der 20-Jährige nur vom Italiener Alberto Blengini und vom Russen Ivan Kusnetsow geschlagen geben. Nach dem Gewinn der siebten Schweizer Winteruniversiade-2019-Medaille zeigte sich der Mann aus Tiefencastel nicht ganz zufrieden. Beim Betrachten seines zweiten Laufes konnte er nur den Kopf schütteln: «Der zweite Durchgang war schrecklich», sagte Livio Simonet an der Pressekonferenz. Aber natürlich sei er glücklich über die Medaille.

Die Universiade – auch Weltsportspiele der Studenten –  ist eine internationale Multisportveranstaltung, die seit 1959 in zweijährlichem Rhythmus stattfindet. Das Wort Universiade ist eine Zusammensetzung aus Universität und Olympiade und wird jeweils in ungeraden Jahren durchgeführt. 

Noch zwei Rennen auf dem Programm

Nach dem dritten Platz im Riesenslalom warten für Simonet und seine Kolleginnen und Kollegen noch zwei weitere Rennen. Am Samstag greifen sie am Teamevent an, danach stehen für die Frauen und die Männer noch der Slalom an. Ganz zur Freude des heutigen Bronzemedaillengewinners: «Der Slalom ist der eigentliche Grund, wieso ich in Krasnojarsk bin», so der Bündner.

 

Kommentar schreiben

Kommentar senden