×

Tumler übersteht diesen Horror-Sturz in Kitzbühel schadlos

Schreckmoment für den Bündner Skirennfahrer Thomas Tumler beim Abfahrtstraining in Kitzbühel. Ausgangs Steilhang verliert der Samnauner die Kontrolle und knallt mit voller Wucht in die Fangnetze. Tumler scheint sich beim Malheur zum Glück keine ernsthaften Verletzungen zugezogen zu haben.

Südostschweiz
Donnerstag, 24. Januar 2019, 16:10 Uhr Voll in die Fangnetze
Glück im Unglück: Nach diesem Horror-Sturz kann Tumler selbstständig ins Ziel fahren. VIDEO ORF

Mit Startnummer 58 hat Thomas Tumler das Abschlusstraining zur Hahnenkamm-Abfahrt von Freitag bestritten. Tumlers Fahrt endete dann bereits nach 30 Sekunden – auf denkbar unsanfte Art und Weise. Ausgangs Steilhang verlor der 29-jährige Samnauner die Kontrolle und krachte beinahe ungebremst in die Fangnetz. Daraufhin wurde Tumler auf die eisige Piste zurückgeworfen.

Tumler, der Überraschungs-Zweite vom Riesenslalom in Beaver Creek, konnte glücklicherweise selber wieder aufstehen und wegfahren. Seitens Swiss Ski wurde auf Nachfrage bestätigt, dass Tumler mit «einigen Prellungen» und ohne schwere Verletzung davongekommen ist. Ob er am Sonntag beim Super-G oder gar bereits am Freitag in der Abfahrt wird starten können, ist dennoch ungewiss. (krt)

Kommentar schreiben

Kommentar senden