×

Simon Kindschi: Die Entdeckung in Davos

Simon Kindschi hat am Donnerstag mit den Elite Junioren des HC Davos sein Comeback nach überstandener Handverletzung gegeben. Nun steht einem Einsatz im NLA-Team am Freitag gegen Biel auch nichts mehr im Wege.

Südostschweiz
Freitag, 12. Dezember 2014, 08:30 Uhr
Simon Kindschi: Mit dem 18-jährigen Verteidiger hatten die wenigsten in der NLA gerechnet.

Eishockey. - Simon Kindschi ist die Entdeckung beim HC Davos. Mit dem 18-jährigen Verteidiger hatten die wenigsten in der NLA gerechnet. Das erste Saisonspiel in Zug bestritt Kindschi gleich im ersten Verteidigerpaar neben Abwehrchef Félicien Du Bois. Diese Rolle behielt er 19 Spiele lang, bis sich der Bündner aus Clavadel an der Hand verletzte. Das war Anfang November, nun steht er vor dem Comeback. Jenes gab er bereits bei der 2:5-Niederlage der Elite Junioren in Zug am Donnerstag, am Freitag dürfte ihn HCD-Headcoach Arno Del Curto auch im Fanionteam wieder einsetzen.

Kindschi staunt selber über seine rasante Entwicklung in dieser Saison: «Wenn mir das jemand vor einem Jahr gesagt hätte …» In der NLA machte der mit 192 Zentimeter und 98 Kilogramm über imposante Masse verfügende Kindschi keine schlechte Figur, er ist nicht bloss ein Mitläufer. Und er kassiert wenig Gegentreffer, erst sechs waren es in 19 NLA-Einsätzen. Das ist der zweitbeste Wert im Team. «Wenig Gegentore. Das ist das Wichtigste für einen Verteidiger», sagt Kindschi. «Damit zahle ich dem Trainer das Vertrauen zurück.» (kk)

Kommentar schreiben

Kommentar senden