×

«Ich muss den Kopf bei der Sache haben»

Der Seewiser Christoph Günthardt wird in Zug beim «Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest als Kampfrichter im Einsatz stehen. Nervosität und Vorfreude beim ehemaligen Teilverbandskranzer steigen.

In Nyon, Luzern, Aarau und Frauenfeld hat Christoph Günthardt im Sägemehl gestanden. An vier «Eidgenössischen» hat er als Aktiver teilgenommen, ohne den Eidgenössischen Kranz gewinnen zu können. Er hat das akzeptiert. Es beschäftigt ihn gleichzeitig aber noch immer. Vor allem 2001 in Nyon war er nahe dran. «Günti», wie er in Schwingerkreisen gerufen wird, fehlte lediglich ein Viertelpunkt zum Eidgenossen. «Klar, das ist ärgerlich», sagt er. Nichtsdestotrotz darf er auf eine schöne Karriere zurückblicken. 21 Kränze hat er gewinnen können. Den letzten am 13.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.