×

Desplanches muss herbe Enttäuschung wegstecken

Jérémy Desplanches verpasst bei den Weltmeisterschaften im 50-m-Becken von Doha den Finaleinzug über 200 m Lagen um einen Zehntel. Dies, obwohl er am Morgen als Vorlauf-Schnellster überzeugt hat.

Agentur
sda
14.02.24 - 19:56 Uhr
Mehr Sport
Jérémy Desplanches zieht frustriert von dannen
Jérémy Desplanches zieht frustriert von dannen
KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER

Der WM-Zweite von 2019 und Olympia-Dritte von Tokio 2021 erlebte denselben Frust wie im vergangenen Sommer bei den Weltmeisterschaften in Fukuoka, wo er ebenfalls bereits in den Halbfinals ausschied, ohne die Limite für die Sommerspiele in Paris zu erreichen. 2023 und 2024 ergab sich das gleiche Bild: Nach einer ansprechenden Zeit am Morgen war am Abend der Tank leer.

Am Mittwochabend in Doha musste sich der Genfer mit einer Zeit von 1:59,08 Minuten begnügen - die Olympia-Limite beträgt 1:57,94 Minuten. Der Romand brach auf der abschliessenden Crawl-Strecke ein. In den Vorläufen am Morgen hatte der 29-Jährige in 1:58,17 Minuten den Olympia-Wert bloss um 23 Hundertstel verfehlt.

Desplanches findet derzeit nicht zur Bestform. Das Olympia-Ticket zu lösen, sollte für ihn eigentlich kein Problem sein. 2021 hatte er in Tokio den Schweizer Rekord auf 1:56,17 Minuten gesenkt.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Mehr Sport MEHR