×

Vingegaard gewinnt Etappe, Pogacar bleibt in Gelb

Der Vorjahressieger Jonas Vingegaard gewinnt die 11. Etappe der Tour de France im Sprint vor dem zeitgleichen Tadej Pogacar. Der Slowene behält das Leadertrikot.

Agentur
sda
10.07.24 - 17:52 Uhr
Mehr Sport
Zentimeterentscheid: Jonas Vingegaard (li.) gewinnt den Zielsprint in der Skistation Le Lioran hauchdünn gegen Tadej Pogacar
Zentimeterentscheid: Jonas Vingegaard (li.) gewinnt den Zielsprint in der Skistation Le Lioran hauchdünn gegen Tadej Pogacar
KEYSTONE/EPA/GUILLAUME HORCAJUELO

Auf dem anspruchsvollen Teilstück im Zentralmassiv nach Le Lioran gewann der Däne Vingegaard den Zielsprint hauchdünn gegen den Leader Pogacar, der zunächst solo unterwegs war, ehe er von Vingegaard eingeholt wurde. Dritter wurde mit 25 Sekunden Rückstand Remco Evenepoel.

Vingegaard zeigte sich nach dem Sieg, seinem ersten in einem Sprint gegen Pogacar, äusserst emotional. Er war im April an der Baskenland-Rundfahrt schwer gestürzt und hatte sich unter anderem am Schlüsselbein operieren lassen müssen. Pogacar schien lange einem überlegenen Solosieg entgegenzustreben, musste am zweitletzten Anstieg den starken Bergfahrer Vingegaard wieder aufschliessen lassen.

Dank der Bonifikationssekunden für den Etappensieg machte der Däne, Champion der letzten beiden Ausgaben, zwei Sekunden auf den Slowenen, Sieger der beiden Jahre davor, gut. Er weist in der Gesamtwertung noch 1:14 Minuten Rückstand auf. Dazwischen liegt der Belgier Evenepoel mit 1:06 Abstand auf Pogacar.

Grosser Verlierer des Tages war zunächst der zweite Slowene Primoz Roglic. Er hatte aber bei seinem Sturz in einer Kurve der letzten Abfahrt Glück um Unglück und wurde in der gleichen Zeit wie Evenepoel gewertet. Er bleibt Vierter mit 2:15 Minuten Rückstand.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Mehr Sport MEHR