×

Premiere für X-Warrior in Arosa

Arosa war am Wochenende erstmals Gast für Adrenalinjunkies, die am Hindernisrennen «X-Warrior» teilnahmen. Tourismusdirektor Roland Schuler ist mit der Premiere zufrieden.

Südostschweiz
20.09.22 - 15:28 Uhr
Mehr Sport
Erfolgreiche Premiere: Die Teilnehmenden kämpfen sich die bereits schneebedeckten Berge hoch.
Erfolgreiche Premiere: Die Teilnehmenden kämpfen sich die bereits schneebedeckten Berge hoch.
Bild Risk4Sport

Am Wochenende nahmen 150 Athletinnen und Athleten aus verschiedenen Ländern am Hindernisrennen «X-Warrior» teil. Erstmals fand das Rennen, das zuletzt im italienischen Molveno abgehalten wurde, in Arosa statt. Die Adrenalinjunkies massen sich dabei auf verschiedenen Strecken, wie Arosa Tourismus mitteilt.

Auf Wegen, die bereits nicht mehr frei von Schnee waren, legten die Warriors auf einer Distanz von 16 Kilometern über 900 Höhenmeter und 36 Hindernisse zurück. Wem dies zu streng war, konnte sich in der «angenehmeren» Variante versuchen: acht Kilometer Länge, 28 Hindernisse und 372 Höhenmeter. 

Verschiedenste Hindernisse

Die grösste Herausforderung bot sich denjenigen, die sich auf dem X-Titan-Parcous versuchten – eine Kombination von beiden Kategorien nacheinander. Für das Publikum war es beim Strandbad Arosa möglich, die Teilnehmenden beim Meistern verschiedener Hindernissen zuzusehen und sie anzufeuern. 

Hindernisse, die im Wasser, auf Trails oder in der Luft auf die Athletinnen und Athleten warteten. Tourismusdirektor Roland Schuler freute sich gemäss Mitteilung über die erstmalige Austragung. Er sagte: «Bisher war Arosa im Sommer ein beliebtes Ziel für Wander- und Bikefreunde. Doch dank dem X-Warrior werden wir nun auch zum Ziel für Adrenalinjunkies.» (red)

Trotz grosser Anstrengung: Das Hindernisrennen «X-Warrior» scheint dieser Athletin grossen Spass zu bereiten.
Trotz grosser Anstrengung: Das Hindernisrennen «X-Warrior» scheint dieser Athletin grossen Spass zu bereiten.
Bild Risk4Sport

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Mehr Sport MEHR