×

Ein Hattrick und ein Premierensieg beim Engadin Bike Giro

Die amtierende Marathon-Europameisterin Adelheid Morath und Andrin Beeli gewinnen den Engadin Bike Giro. Für die Deutsche war es bereits der dritte Sieg in Folge, während Beeli seine Premiere feierte.

Südostschweiz
03.07.23 - 08:32 Uhr
Mehr Sport

Der Engadin Bike Giro bringt zwei verdiente Sieger hervor. Am vierten und letzten Tag des UCI S2 Etappenrennens Engadin Bike Giro liessen die beiden Favoriten Adelheid Morath und Andrin Beeli nichts mehr anbrennen und fuhren den Gesamtsieg in den Eliteklassen problemlos nach Hause, wie die Organisatoren in einer Medienmitteilung schreiben.

Nachdem Beeli bei den Herren mit seinem Sieg im Prolog am Donnerstag und einem dominanten Erfolg auf der zweiten Etappe am Samstag den Grundstein für seinen ersten Gesamterfolg beim Engadin Bike Giro legte, kontrollierte er am Schlusstag von Beginn an seine Konkurrenz. Im Verlauf der Etappe konnte er sich gemeinsam mit dem Schweizer Meister Konny Looser und Lokalmatador Fadri Barandun deutlich vom restlichen Feld der Spitzenfahrer absetzen und sicherte sich mit dem dritten Tagesrang den Gesamtsieg ungefährdet. Tagessieger auf der letzten Etappe mit Ziel in Celerina wurde Looser, der sich hauchdünn vor dem Gesamtzweiten Barandun durchsetzte. Das Gesamtpodest komplettiert Sascha Weber. Für Beeli war es der erste Sieg am Engadin Bike Giro.

Dritter Sieg in Serie für Morath

Wie bei den Herren gab es auch bei den Frauen am Finaltag des Mehretappenrennens keine Überraschungen mehr. Die favorisierte Marathon-Europameisterin Adelheid Morath aus Freiburg hielt ihre stärksten Konkurrentinnen um den Gesamtsieg jederzeit auf Distanz und fuhr zu einem erneuten Solosieg, womit sie auch die vierte Etappe des Bike Giros gewinnen konnte. Die zweitplatzierte Namibianerin Vera Looser büsste am Schlusstag nochmals über zwei Minuten auf Morath ein und landete auf den zweiten Tagesrang. Dritte wurde Bettina Janas. Damit blieb auch in der Gesamtwertung alles unverändert und Morath siegte mit über 12 Minuten Vorsprung auf Looser und über 18 Minuten auf Janas. Die Deutsche feierte damit ihren dritten Sieg am Bike Giro in Folge. (red)

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Mehr Sport MEHR